Verbundene Gebäudeversicherung

Unter einer verbundenen Gebäudeversicherung ist ein Zusammenschluss mehrerer Versicherungsleistungen als ein Paket zu verstehen. In der Regel beinhaltet ein Basisschutz-Paket in der Wohngebäudeversicherungen Leistungen aus Schäden durch Leitungswasser, Sturm, Hagel und Feuer. Sie verbindet damit Leitungswasserversicherung, Sturmversicherung und Feuerversicherung in einer Police.

Bei vielen Versicherungsunternehmen können optional mit einer Elementarversicherung als Zusatzbaustein weitere Leistungsbereiche gegen Aufpreis hinzu gewählt werden. Dies ist unabhängig von der Antragsstellung. Das bedeutet: Ist eine verbundene Wohngebäudeversicherung abgeschlossen worden, kann diese zu jedem Zeitpunkt um weitere Versicherungsleistungen auch bei anderen Versicherungsunternehmen ergänzt werden. Auf diese Weise ist ein Versicherungsschutz wählbar, das sich exakt auf die individuellen Bedürfnisse von Immobilien- und Grundstückseigentümer anpassen lässt.

Bei einigen Versicherungen werden mehrere Leistungen zusätzlich zu den herkömmlichen Elementarschäden in einem Paket zusammengefasst. Grundsätzlich hat die verbundene Wohngebäudeversicherung den Vorteil gegenüber Einzelabschlüssen, dass die Prämien in der Regel günstiger sind. Detaillierte Informationen über die verschiedenen Leistungen von verbundenen Gebäudeversicherungen sind beim Vergleichsrechner GELD.de zu finden.

Wohngebäude­versicherung
Testsieger und mehr als 200
Tarifkombinationen im Vergleich