Bauartklasse

Die Bauartklasse, meist als BAK oder auch als BKL abgekürzt, ist eine wichtige Einstufung des Gebäudes in der Wohngebäudeversicherung abhängig von seiner Bauweise. Die Klasseneinteilung reicht von BAK 1 bis BAK 5.

Übersicht über die Bauartklassen

Klasse Außenwände Dacheindeckung

BAK I

massiv (Mauerwerk, Beton) hart (z. B. Ziegel, Schiefer)

BAK II

Stahl- oder Holzfachwerk mit Stein- oder Glasfüllung, Stahl- oder Stahlbetonkonstruktion mit Wandplattenverkleidung aus nichtbrennbarem Material hart (z. B. Ziegel, Schiefer)

BAK III

Holz, Holzfachwerk mit Lehmfüllung, Holzkonstruktion mit Verkleidung jeglicher Art, Stahl- oder Stahlbetonkonstruktion mit Wandplattenverkleidung aus Holz oder Kunststoff, Gebäude mit einer oder mehrerer offener Seiten hart (z. B. Ziegel, Schiefer)

BAK IV

wie Klasse I oder II weich (z. B. Stroh, Holz, Schilf)

BAK V

wie Klasse III weich (z. B. Stroh, Holz, Schilf)

Gesonderte Bauartklassen für Fertighäuser

Achtung: Diese Bauartklassen gelten nicht für Fertighäuser. Hier ist die Einteilung in Fertighausgruppen (FHG) einfacher:

  • FHG 1: durchgehend massive und feuerbeständige Bauweise.
  • FHG 2: mit feuerhemmenden Stoffen ummantelte tragende Konstruktionen
  • FHG 3: Gebäude ohne feuerhemmende Ummantelung der tragenden Konstruktion

Hinweis: Bei einer gemischten Bauweise aus diesen Bauartklassen wird Ihr Haus gemäß der schlechteren (sprich: teureren) Bauartklasse versichert.

Die Bauartklasse findet bei der Tarifgestaltung im Gebäudeversicherung Vergleich oft nur in Form von bestimmten pauschalen Zuschlägen Anwendung (etwa Zuschlag wegen weicher Bedachung oder nicht massiver Bauweise).

Wohngebäude­versicherung
Testsieger und mehr als 200
Tarifkombinationen im Vergleich