Wir beraten Sie gerne persönlich 0800 - 2420 2822
Mo - Fr: 8.00 - 20.00 Uhr Sa: 9.00 - 15.00 Uhr
Sie sind hier:

Bauartklasse

Die Bauartklasse, meist als BAK oder auch als BKL abgekürzt, ist eine wichtige Einstufung des Gebäudes in der Wohngebäudeversicherung abhängig von seiner Bauweise. Sie spielt eine wichtige Rolle bei der Bestimmung gewisser Risiken und deren Einbindung in die Versicherungsprämien. Die Bauartklasseneinteilung reicht von BAK 1 bis BAK 5.

Die Einteilung von Gebäuden in eine Bauartklasse dient den Versicherern in erster Linie zur Feststellung einer Feuergefahr. Je nach BAK sind Gefahren und Risiken unterschiedlich hoch. Abhängig ist diest unter anderem von der Art der Dacheindeckung und der allgemeinen Bausubstanz des zu versichernden Gebäudes. Die Einteilung in eine bestimmte Bauartklasse gilt nur für Massivbauten. Fertigbauten werden in Fertighausgruppen klassifiziert. In den jeweiligen Versicherungsbedingungen ist konkret festgelegt, ob zwischen Massiv- oder Fertighäusern unterschieden oder ob lediglich die Dacheindeckung bewertet wird. Einige Gebäudeversicherer verwenden einen allgemeinen und einheitlichen Tarif, zu dem je nach Dacheindeckung (Stron, Ried, Holz) ein bestimmter Risikozuschlag addiert wird.

Übersicht über die Bauartklassen

Klasse Außenwände Dacheindeckung

BAK I

massiv (Mauerwerk, Beton) hart (z. B. Ziegel, Schiefer)

BAK II

Stahl- oder Holzfachwerk mit Stein- oder Glasfüllung, Stahl- oder Stahlbetonkonstruktion mit Wandplattenverkleidung aus nichtbrennbarem Material hart (z. B. Ziegel, Schiefer)

BAK III

Holz, Holzfachwerk mit Lehmfüllung, Holzkonstruktion mit Verkleidung jeglicher Art, Stahl- oder Stahlbetonkonstruktion mit Wandplattenverkleidung aus Holz oder Kunststoff, Gebäude mit einer oder mehrerer offener Seiten hart (z. B. Ziegel, Schiefer)

BAK IV

wie Klasse I oder II weich (z. B. Stroh, Holz, Schilf)

BAK V

wie Klasse III weich (z. B. Stroh, Holz, Schilf)

Gesonderte Bauartklassen für Fertighäuser

Achtung: Die Bauartklassen BAK 1, BAK 2, BAK 3, BAK 4 und BAK 5 gelten nicht für Fertighäuser. Hier ist die Einteilung in Fertighausgruppen (FHG) einfacher:

  • FHG 1: durchgehend massive und feuerbeständige Bauweise.
  • FHG 2: mit feuerhemmenden Stoffen ummantelte tragende Konstruktionen
  • FHG 3: Gebäude ohne feuerhemmende Ummantelung der tragenden Konstruktion

Hinweis: Bei einer gemischten Bauweise aus diesen Bauartklassen wird Ihr Haus gemäß der schlechteren (sprich: teureren) Bauartklasse versichert.

Die Bauartklasse findet bei der Tarifgestaltung im Gebäudeversicherung Vergleich oft nur in Form von bestimmten pauschalen Zuschlägen Anwendung (etwa Zuschlag wegen weicher Bedachung oder nicht massiver Bauweise).

Wohngebäude­versicherung
Testsieger und mehr als 200
Tarifkombinationen im Vergleich