Schon ab 5,55€ monatlich

Elementarversicherung für Wohngebäude

Testsieger und mehr als 200 Tarifkombinationen im Vergleich
  • Schützen Sie Ihr Haus preiswert vor allen Schäden
  • Gegen Feuer, Sturm, Hagel, Leitungswasser- und Elementarschäden absichern
  • Kostenlos vergleichen, online abschließen & bis zu 70% sparen
    Unsere Auszeichnungen:
  • getestet
  • ausgezeichnet
  • Bewertungen: 1933 GELD.de
    99.64%
    zufriedene Kunden
    4.54/5.0

Wohngebäudeversicherung

  • Berechnen
  • Tarifvergleich
  • Online Antrag
Fortschritt:
50 %
Was möchten Sie versichern?
Diese Ge­fahren sind stan­dard­mä­ßig durch jede Gebäude­versicherung abgedeckt.
Warum fragen wir das?

Elementarschäden sind standardmäßig nicht versichert und können von Ihnen zusätzlich mitversichert werden. Dazu gehören Schäden, die durch Überschwemmungen, Erdbeben, Erdrutsche, Erdsenkungen, Schneedruck oder Lawinen verursacht werden.

Feuer/Blitzschlag: Gebäudeschäden durch Brand, Blitzschlag, Explosion und Implosion; Sturm/Hagel: Schäden durch Sturm (mindestens Windstärke 8) und Hagel; Leitungswasser: Schäden durch bestimmungswidrig austretendes Wasser aus Leitungssystemen (auch Heizung). Auch Frost- und Bruchschäden (Wasserrohrbruch) sind mitversichert.

Warum fragen wir das?

Glasschäden sind standardmäßig nicht versichert und können von Ihnen zusätzlich mitversichert werden. Gedeckt wird einfacher Glasbruch an Türen, Fenstern und Verglasung wie Wintergarten.

Die Außenverglasung ist bei Einschluss der Glasversicherung immer mitversichert, die Innenverglasung nur im Einfamilienhaus.

Angaben zum Gebäude

Warum fragen wir das?

Das Baujahr hat Einfluss auf die Beitragshöhe.

Hinweis zum Ausfüllen

Bitte geben das Jahr der Fertigstellung des Hauses an.

Warum fragen wir das?

Jede Postleitzahl wird einer sogenannten Risikozone zugeordnet und ist damit wichtig für die Beitragsberechnung.

Hinweis zum Ausfüllen

Es können nur Wohneinheiten in Deutschland versichert werden.

Warum fragen wir das?

Die Wohnfläche hat Einfluss auf die Beitragshöhe.

Hinweis zum Ausfüllen

Zur Wohnfläche gehört die zu Wohnzwecken genutzte Gebäudefläche. Dazu gehören auch Hobbyräume, Arbeitszimmer, Wintergärten, Sauna und Schwimmbad, sowie ein zu Wohnzwecken ausgebautes Dachgeschoss und Wohnflächen im Keller. Nicht zur Wohnfläche gehören Balkone, Terrassen, Loggien, Treppen, Waschküchen, Vorrats- und Heizungskeller, sofern sie nicht zu Wohnzwecken ausgebaut sind.

Gebäude
Stück
Mark
Den Wert 1914 finden Sie in Ihrem alten Versicherungsschein oder nutzen Sie den Wertermittlungsbogen Wert 1914 Empfehlung: Um eine mögliche Unter­ver­sicher­ung zu ver­meiden, empfehlen wir bei qm einen Wert 1914 von mindestens Mark.

« zurück
Warum fragen wir das?

Die Anzahl der mitzuversichernden Garagen/Nebengebäude hat Auswirkung auf die notwendige Versicherungssumme.

Hinweise zum Ausfüllen

Ein Nebengebäude kann bis zu einer Größe von 25 qm mitversichert werden. Sollte ein Nebengebäude (Carport/Garage) mehr als einen Fahrzeugstellplatz bieten, muss die Anzahl der verfügbaren Stellplätze angegeben werden.

Beispiel: Haben Sie eine Doppelgarage und ein Gartenhaus, ist die Anzahl 3 anzugeben.

Warum fragen wir das?

Die Bauart des zu versichernden Gebäudes hat Einfluss auf die Beitragshöhe.

Hinweise zur Bestimmung der Bauartklasse Hilfe zur Bestimmung der Bauartklasse

Wenn Sie in ihrem Haus ganz oder teilweise eine Fußbodenheizung verlegt haben, geben Sie bitte diese Sonderausstattung an, damit Sie im Schadensfall vollumfänglich abgesichert sind.

Warum fragen wir das?

Der Typ des zu versichernden Gebäudes hat Einfluss auf die Beitragshöhe.

Hinweise zum Ausfüllen

Ein Mehrfamilienhaus ist ein Haus mit mindestens zwei gleichberechtigten Wohnungen.

Warum fragen wir das?

Die Gesamtfläche Ihres Kellers hat Einfluss auf die Beitragshöhe.

Hinweise zum Ausfüllen

Zur Gesamtfläche Ihres Kellers zählen neben der Wohnfläche auch Vorrats- und Heizungskeller, Lagerräume, Flure und Treppenbereiche.

Warum fragen wir das?

Der Zustand des Hauses hat Einfluss auf die Beitragshöhe.

Hinweis zur Auswahl

Bitte geben Sie hier nur das Jahr an, wenn das Dach wirklich komplett neu gedeckt wurde.

Warum fragen wir das?

Der Zustand des Hauses hat Einfluss auf die Beitragshöhe.

Hinweis zur Auswahl

Bitte geben Sie hier nur das Jahr an, wenn die Elektroanlage wirklich komplett erneuert wurde.

Warum fragen wir das?

Der Zustand des Hauses hat Einfluss auf die Beitragshöhe.

Hinweis zur Auswahl

Bitte geben Sie hier nur das Jahr an, wenn die Heizung wirklich komplett erneuert wurde.

Warum fragen wir das?

Der Zustand des Hauses hat Einfluss auf die Beitragshöhe.

Hinweis zur Auswahl

Bitte geben Sie hier nur das Jahr an, wenn die Wasserrohre wirklich komplett erneuert wurden.

Warum fragen wir das ?

Einige Versicherer orientieren sich zur Ermittlung der erforderlichen Versicherungssumme an den tatsächlichen Errichtungskosten für die Neuerrichtung des zu versichernden Gebäudes.

Warum fragen wir das?

Die Leistung Ihrer Anlage hat Einfluss auf die Beitragshöhe.

Hinweise zum Ausfüllen

kWp ist die Maßeinheit der elektrischen Leistung einer Solarzelle. Diese können Sie dem Handbuch oder der Leistungsbeschreibung entnehmen.

Warum fragen wir das?

Die Versicherungssumme hat Einfluss auf die Beitragshöhe.

Hinweise zum Ausfüllen

Geben Sie hier den Neukaufpreis oder Wiederbeschaffungswert der Photovoltaikanlage inklusive Montage, Fracht und Zölle an.

Wenn Sie an oder auf ihrem Haus eine Photovoltaikanlage installiert haben, geben Sie bitte diese Sonderausstattung an, damit Sie im Schadensfall vollumfänglich abgesichert sind. Bitte beachten Sie, dass zur vollständigen Absicherung der Photovoltaikanlage im Regelfall zusätzlich eine Photovoltaikanlagen-Versicherung erforderlich ist.

Wenn Sie in Ihrem Haus eine fest installierte Sauna besitzen, geben Sie bitte diese Sonderausstattung an, damit Sie im Schadensfall vollumfänglich abgesichert sind.

Wenn Sie an oder auf ihrem Haus eine Solaranlage (Solarthermie) installiert haben, geben Sie bitte diese Sonderausstattung an, damit Sie im Schadensfall vollumfänglich abgesichert sind. Bitte beachten Sie, dass zur vollständigen Absicherung der Solaranlage im Regelfall zusätzlich eine Solaranlagen-Versicherung erforderlich ist.

Warum fragen wir das?

Der Zustand des Hauses hat Einfluss auf die Beitragshöhe.

Hinweis zur Auswahl

Kernsanierung bedeutet, dass Dachstuhl, Mauern, Decken, Böden, Putz, Fenster und Türen in einen neuwertigen Zustand versetzt wurden. Grundvoraussetzung ist zudem die komplette Erneuerung des Rohrleitungssystems (Zu- und Ableitungen), der Heizungseinrichtungen, der sanitären Anlagen, der elektrischen Leitungen und der Dacheindeckung.

Warum fragen wir das?

Ihr neuer Versicherer benötigt die Information, wie viele Schäden durch Ihren Vorversicherer innerhalb der letzten 5 Jahre übernommen wurden.

Warum fragen wir das?

Bitte geben Sie an, ob Sie eine Vorversicherung hatten bzw. noch haben.

Achtung: Falsche Angaben zur Vorversicherung können nachträglich zu einer Vertragskündigung oder Vertragsänderung seitens des Versicherers führen. Bitte beachten Sie, dass Schäden in diesem Fall nicht erstattet werden.

Wenn Sie eine zu Ihrem Haus gehörende Wärmepumpe installiert haben und nutzen, geben Sie bitte diese Sonderausstattung an, damit Sie im Schadensfall vollumfänglich abgesichert sind.

Warum fragen wir das?

Der sogenannte Wert 1914 definiert, was eine Errichtung im Jahre 1914 gekostet hätte. Zur Ermittlung der notwendigen Versicherungssumme orientieren sich Versicherer an dem Wert 1914.

Hinweise zum Ausfüllen

Wenn Sie bereits eine Wohngebäudeversicherung hatten, finden Sie den Wert 1914 in Ihrem alten Versicherungsschein oder erfragen diesen, bei Kauf eines Gebäudes, vom Vorbesitzer. Ansonsten können Sie den Wert 1914 auch mithilfe unseres Wertermittlungsbogen ermitteln.

Warum fragen wir das?

Für die Beitragsberechnung ist es relevant, ob sie selbst das Wohneigentum zu Wohnzwecken nutzen, oder ob sie es anderen Bewohnern zur Miete überlassen haben.

Warum fragen wir das?

Die Anzahl der Wohneinheiten hat Einfluss auf die Beitragshöhe.

Hinweise zum Ausfüllen

Wohneinheiten sind baulich abgetrennte Räumlichkeiten (in der Regel an einer eigenen abschließbaren Zugangstür erkennbar). Zudem erlauben Wohneinheiten eine eigenständige Haushaltsführung (d.h. Einbau einer Küche möglich).

Warum fragen wir das?

Die Größe der Wohnfläche im Dachgeschoss hat Auswirkung auf die Beitragshöhe.

Hinweise zum Ausfüllen

Zur Wohnfläche gehört die zu Wohnzwecken genutzte Dachgeschossfläche. Dazu gehören auch Hobbyräume, Arbeitszimmer und Gästezimmer. Nicht zur Wohnfläche gehören Balkone, Terrassen, Treppen und Heizungsräume, sofern sie nicht zu Wohnzwecken ausgebaut sind.

Warum fragen wir das?

Die Größe der Wohnfläche im Kellers hat Auswirkung auf die Beitragshöhe.

Hinweise zum Ausfüllen

Zur Wohnfläche gehört die zu Wohnzwecken genutzte Kellerfläche. Dazu gehören auch Hobbyräume, Arbeitszimmer und Gästezimmer. Nicht zur Wohnfläche gehören Vorrats- und Heizungskeller, Lagerräume, Waschküchen, Flure und Treppen, sofern sie nicht zu Wohnzwecken ausgebaut sind.

Warum fragen wir das?

Der Zustand des Hauses hat Einfluss auf die Beitragshöhe.

Elementarversicherung für Wohngebäude

Die Elementarversicherung, oder auch Elementarschadenversicherung, wird immer wichtiger. Seit Jahren steigt die Gefahr für schwere Unwetter kontinuierlich. Starkregen lässt Flüsse über die Ufer treten und verwandelt selbst kleinste Bäche in reißende Fluten. Diese heftigen Naturereignisse verursachen häufig schwere Schäden an Gebäuden, die durch die normale Wohngebäudeversicherung nicht abgedeckt werden. Wurde keine Elementarversicherung in den Vertrag eingeschlossen, hat der betroffene Eigentümer leider das Nachsehen.

Vielen Versicherten ist nicht bewusst, dass Elementarschäden z. B. durch Hochwasser nicht automatisch Bestandteil einer Wohngebäudeversicherung sind. Häufig fehlt den Hausbesitzern auch das Bewusstsein für dieses große Gefahrenpotenzial. So haben etwa 60 % aller Gebäude in Deutschland (rund 11 Millionen) keine Elementarschadenversicherung.


Was ist eine Elementarversicherung?

Die Elementarversicherung ist als Zusatzbaustein zur Wohngebäudeversicherung abschließbar und erweitert den hier abgesicherten Basisschutz (Leitungswasser, Feuer, Sturm/Hagel) um Elementargefahren wie z. B. Überschwemmung durch Hochwasser.

Elementarschutz für Immobilienbesitzer
Die Elementarversicherung als Teil der der Wohngebäudeversicherung schützt Gebäude und Gebäudebestandteile für Überschwemmung, Schneedruck und weiteren Elementargefahren.

Elementarschutz für Mieter
Wollen Sie als Mieter Ihr Hab und Gut gegen die finanziellen Folgen von Elementarschäden schützen, schließen Sie einfach eine Hausratversicherung inkl. Elementarversicherung ab.

Versicherte Elementarschäden

Die Elementarversicherung bietet Versicherungsschutz für Schäden durch folgende Elementargefahren:

  • Überschwemmung, Rückstau, Hochwasser
  • Erdbeben, Erdrutsch, Erdfall, Erdsenkung
  • Schneedruck, Lawinen
  • Vulkanausbruch

Was zahlt die Elementarversicherung?

Im Schadensfall übernimmt die Elementarversicherung für Wohngebäude die Kosten für:

  • Trockenlegung
  • Reparatur im/am Haus
  • Abriss oder Neubau
  • Schadenminderung
  • Folgeschäden
  • ggf. Mietausfall

Gefährdet sind nicht nur Anwohner von großen Flüssen – auch ein eigentlich knöcheltiefer Bach kann sich bei heftigem Starkregen in ein reißendes Gewässer verwandeln. Auch Beschädigungen durch Schneedruck oder Erdrutsch können ein Haus unbewohnbar machen oder gar zerstören. Hier schützt Sie die Elementarschadenversicherung effektiv vor dem finanziellen Ruin.


Hochwasser-Risikoregionen nach ZÜRS

In einigen Gebieten Deutschlands ist Hochwassergefahr deutlich höher als andernorts. Aus diesem Grund hat der Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) ein spezielles System mit vier Gefahrenzonen entwickelt. Alle Regionen in Deutschland sind entsprechend der jeweiligen Hochwasser-Wahrscheinlichkeit in eine der Zonen von ZÜRS Geo eingeteilt. Je niedriger die Zone ist, desto günstiger fällt die Elementarschadenversicherung aus. Folgende vier ZÜRS-Zonen gibt es:

Zone 1

Hochwasser tritt alle 200 Jahre oder seltener auf.

Zone 2

Hochwasser ist alle 100 bis 200 Jahre zu erwarten.

Zone 3

Mit Hochwasser wird alle 10 bis 50 Jahre gerechnet.

Zone 4

Mit Hochwasser wird alle 10 Jahre oder häufiger gerechnet (hohes Risiko!)

Hinweis
In besonders gefährdeten Gebieten haben Anwohner in seltenen Fällen keine Möglichkeit zum Abschluss einer Elementarversicherung. Hier hoffen die Hausbesitzer im Schadensfall auf staatliche Hilfe. Wenn Sie jedoch die Möglichkeit zum Abschluss eines entsprechenden Versicherungsvertrages haben und dies mit Blick auf diese Art der finanziellen Unterstützung unterlassen, kann dies möglicherweise zu schweren finanziellen Belastungen führen. So hat Bayern beispielsweise als erstes Bundesland den offiziellen Beschluss verfasst, dass keine Hochwasserhilfe an Geschädigte gezahlt wird, sofern das Haus versicherbar ist/war (Inkraftsetzung: 01.07.2019).

Hochwasserschäden vorbeugen

Jeder Versicherte ist zur Schadenvorsorge und Schadenminderung verpflichtet – im eigenen Interesse. Bereits einfachste Maßnahmen können größere Schäden effektiv verhindern, dazu gehören beispielsweise Rückstauventile in der Hauptwasserleitung. Wenn in den Medien vor drohendem Hochwasser in Ihrem Wohngebiet gewarnt wird, können mobile Schutzsysteme wie Folien, Sandsäcke oder mobile Wandteile zur Abdeckung von Lichtschächten oder anderen Zugängen häufig schlimmere Schäden verhindern.


Elementarversicherung Vergleich ganz einfach

Prüfen Sie regelmäßig Ihre bestehende Gebäudeversicherung! So stellen Sie sicher, dass Elementargefahren wirklich mitversichert sind und das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt. Mit dem praktischen Vergleichsrechner auf GELD.de können Sie im Handumdrehen eine günstige Elementarversicherung vergleichen und abschließen:

1. Schritt

Zunächst werden erste Angaben zum Versicherungsumfang bestimmt. Wichtig ist hier der Klick auf "ja" im Bereich Elementarschäden, eine weitere Zusatzoption ist der Einschluss der Glasversicherung.

2. Schritt

Wichtige Angaben zum Gebäude werden für die weitere Berechnung benötigt (Postleitzahl des zu versichernden Hauses, Wohnfläche in Quadratmetern, Baujahr).

3. Schritt

Zu dem Gebäude werden weitere Angaben benötigt (Gebäudetyp, Anzahl Garagen/Nebengebäude, Bauartklasse, Selbstnutzung, Ausstattung, Sanierungsstand, Vorschäden). Mit einem Klick auf den Button "Ergebnisse anzeigen" erhalten Sie eine übersichtliche Aufstellung passender Angebote.

4. Schritt

Wählen Sie aus den nach Preis sortierten, günstigen Tarifen die passende Wohngebäudeversicherung mit Elementarschutz aus. Sie können den Vertrag mit wenigen Klicks ganz einfach direkt online abschließen.