Privathaftpflicht

Testsieger und mehr als 250 Tarifkombinationen vergleichen und bis zu 72% sparen
schon ab 2,83 € monatlich
  • Bewertungen: 1937 GELD.de
    99.64%
    zufriedene Kunden
    4.54/5.0
  • getestet
  • ausgezeichnet
Erstinformation: GELD.de ist Versicherungsmakler mit Erlaubnis nach §34d Abs.1 Gewerbeordung.

Private Haftpflichtversicherung Vergleich 2017

Missgeschicke passieren hin und wieder. Dumm nur, wenn dabei jemand anderes zu Schaden kommt. Laut Gesetz haftet jeder Schadenverursacher, egal wie seine finanzielle Lage ist. Passiert Ihnen so etwas und Sie sind zu Schadenersatz verpflichtet, rettet Sie Ihre private Haftpflichtversicherung vor der finanziellen Belastung. Dies gilt umso mehr, je höher die eingeforderte Summe ist, welche die wenigsten "mal eben so" bezahlen können. Den passenden Tarif finden Sie im Privathaftpflichtversicherung Vergleich.

Ob der berühmte Rotweinfleck auf dem weißen Perserteppich, der sich selbständig machende Einkaufswagen auf dem Supermarktparkplatz, eine unachtsame Straßenüberquerung mit Unfallfolge oder der gut gemeinte Freundschaftsdienst beim Umzug, der leider in einem Gefälligkeitsschaden endet: Der Alltag steckt voller Tücken, bei denen eine Privathaftpflichtversicherung für jeden sinnvoll ist. Das haben bereits 85 Prozent der Deutschen erkannt und eine private Haftpflichtversicherung abgeschlossen - für sich selbst, den Lebenspartner oder auch für die ganze Familie.

Leistungen in der privaten Haftpflicht - was ist versichert?

Ihre private Haftpflichtversicherung kommt zum Zuge, sobald ein Schadensfall eingetreten ist und Sie der Versicherung den Haftpflichtschaden gemeldet haben - auch wenn der Schaden durch grobe Fahrlässigkeit entstanden ist. Nur bei vorsätzlichem Handeln greift sie nicht. Dabei ist es wichtig, dass Ihre Versicherungssumme (bzw. Deckungssumme) möglichst hoch ausfällt. Empfohlen sind mindestens 5 Mio. Euro Deckung. Denn sollte die Haftpflichtforderung höher als die Versicherungssumme sein, zahlen Sie sonst den Rest aus eigener Tasche. Eine leistungsstarke Privathaftpflicht-Police bietet Ihnen dreifachen Schutz:

Die Privathaftpflichtversicherung zahlt z. B. Behandlungs- und Reha-Kosten, übernimmt aber auch ggf. Umbaukosten für eine barrierefreie, behindertengerechte Wohnung. Gerade bei Personenschäden kann sich der bezifferte Schaden im siebenstelligen Bereich bewegen. Daher ist der Schutz durch eine private Haftpflichtversicherung essenziell.

Gehen fremde Gegenstände zu Bruch, werden beschädigt oder gar zerstört, springt auch hier die Versicherung etwa für Reparatur- oder Ersatzkosten ein. Ersetzt wird dabei in der Regel der Zeitwert der zerstörten oder irreparablen Sache, in seltenen Fällen der Neuwert.

Vermögensschäden treten meist als Folge von Personenschäden auf, etwa wenn eine verletzte Person längere Zeit nicht arbeiten kann und es dadurch zum Einkommensausfall kommt.

Zusätzlich zu diesen drei Haftpflicht-Säulen genießen Sie mit einer privaten Haftpflichtversicherung "passiven Rechtsschutz", ganz ohne extra Rechtsschutzversicherung. Hierbei geht es um die Abwehr unberechtigter Schadensersatzforderungen. Erhebt also jemand gegen Sie Haftpflichtansprüche, prüft Ihre Versicherung, ob diese berechtigt sind. Sind sie es nicht, müssen Sie nicht haften und somit auch nicht zahlen.

Familienhaftpflicht - Schutz für Kind und Kegel

Sie fragen Sich, ob auch Ihr Ehepartner oder Lebensgefährte mit Ihrer Privathaftpflicht versichert ist? Oder gar Ihre Kinder? Ja, mit einer Familienhaftpflicht ist das möglich. Geben Sie einfach beim Privathaftpflicht Vergleich an, ob Sie nur für sich selbst, sich und Ihre/n Partner/in, sich und Ihr Kind oder die ganze Familie Privathaftpflichtschutz suchen.

Tipp

Es ist günstiger eine gemeinsame Familienhaftpflichtversicherung abzuschließen, als wenn jeder eine eigene Police bezahlen muss.

Zivil- oder Wehrdienst leistende Kinder - und auch Studenten - können unter bestimmten Umständen ebenso in der Familienhaftpflicht versichert werden. Wenn es von Ihnen gewünscht ist, können Sie Ihre private Haftpflichtversicherung sogar auf Hausangestellte ausweiten, falls sie beim Nachgehen ihrer Arbeit Schäden an Dritten verursachen.

Wobei springt meine private Haftpflichtversicherung ein?

Die Bandbreite der Lebenslagen und Missgeschicken, bei denen eine private Haftpflichtversicherung greift, ist groß. So sind Sie - je nach Tarif - geschützt

  • bei einer ehrenamtlichen Tätigkeit
  • bei Gefälligkeitsschäden (Freundschaftsdienst)
  • bei Schäden an gemieteten oder geliehenen Sachen
  • bei Schäden durch elektronischen Datenaustausch oder Internetnutzung
  • bei Schlüsselverlust
  • bei Schäden durch Fahrradfahren oder Inlineskaten
  • bei Schäden durch Ihr Haustier wie Katze oder Vogel (Hunde und Pferde sind nicht über die Privathaftpflicht versichert!)
  • bei Forderungsausfall

Einige Fälle zählen zum Standardschutz in der Privathaftpflicht. Andere werden nur bei bestimmten Privathaftpflichttarifen abgedeckt. In welchen Fällen eine Versicherung konkret zahlt, hängt also immer vom abgeschlossenen Tarif ab. Deshalb ist es sinnvoll, für die Privathaftpflichtversicherung einen Vergleich zu machen. Nur so finden Sie den für Sie passenden Versicherungsschutz, ohne für unnötige Extras zu viel zu bezahlen.

Sind Sie häufig im Ausland, beruflich oder privat, und wollen auch dort abgesichert sein, hilft ebenfalls der Blick in die Versicherungsdetails. Manche Privathaftpflicht-Tarife gelten nur in Europa, andere weltweit.

Sinnvolle Erweiterungen zur privaten Haftpflicht

Schlüsselverlust: Der Verlust oder die Beschädigung eines fremden privaten oder Dienstschlüssels kann Sie ganz schön teuer zu stehen kommen. Denn die Sicherheitsrisiken sind immens. Vor allem, wenn es sich um einen Schlüssel zu einer Schließanlage handelt. Daher kann man eine Schlüsselversicherung als Teil der privaten Haftpflichtversicherung abschließen, ganz einfach im GELD.de-Privathaftpflicht-Vergleich. Welche Privathaftpflicht das Schlüsselrisiko miteinschließt, sehen Sie im direkten Leistungsvergleich.

Tierhaftpflicht: Wollen Sie sich auch bei Schäden, die Ihr Hund oder Ihr Pferd anrichtet, absichern, brauchen Sie eine Hundehaftpflicht- bzw. eine Pferdehaftpflicht-Versicherung, da die Privathaftpflichtversicherung für diese Tiere nicht einspringt, sondern nur für kleine Haustiere wie Katzen oder Vögel.

Forderungsausfalldeckung: Falls Sie einmal selbst der Geschädigte sind und jemand anderem gegenüber Schadenersatzforderungen haben, kann es sein, dass dieser keine starke Privathaftpflichtversicherung hat und nicht selbst zahlen kann. Damit Sie dann nicht auch noch auf Ihrem Schaden sitzen bleiben, bieten ausgewählte Tarife eine Forderungsausfalldeckung. So sind zum Beispiel Ihre Behandlungs- und Rehakosten oder Reparaturkosten abdeckt und Sie vor finanzieller Mehrbelastung geschützt.

Deliktunfähige Kinder: Kinder gelten bis zu einem Alter von unter sieben Jahren als deliktunfähig, im Straßenverkehr erhöht sich ihre Deliktunfähigkeit um drei Jahre auf ein Alter von unter 10 Jahren. Das bedeutet: Sie als Eltern können nicht belangt werden, solange man Ihnen nicht die Verletzung Ihrer Aufsichtspflicht nachweisen kann. Möchten Sie allerdings vermeiden, dass es Ärger wegen des Fußballs gibt, der die Küchenfensterscheibe des Nachbarn zerschossen hat, ist es besser, die Kinder mitzuversichern. So bleibt der nachbarschaftliche Frieden erhalten. Viele Tarife der privaten Haftpflichtversicherung schließen das Risiko von deliktunfähigen Kindern standardmäßig mit ein.

automatische Leistungsverbesserung: Bei bestimmten Tarifen können Sie sich nach Abschluss vorerst zurücklehnen: Denn mancher Privathaftpflichtversicherer bietet eine automatische Leistungsverbesserun mit an. Sollten die Bedingungen bei diesem Versicherer zu Ihren Gunsten verbessert werden, so gelten diese automatisch auch für Sie, ohne dass Sie etwas tun müssen. Welche Haftpflichtversicherungen das sind, zeigt Ihnen der Leistungsvergleich auf GELD.de.

Ist die Privathaftpflicht-Versicherung Pflicht?

Gesetzliche bzw. private Haftpflicht bedeutet, dass jeder für einen selbst verursachten Schaden zur Rechenschaft gezogen wird. Dabei spielt es keine Rolle, ob versehentlich oder nicht. Diese Pflicht zu haften ist im Bürgerlichen Gesetzbuch (§823 BGB) verankert.

Die private Haftpflichtversicherung dagegen ist nicht gesetzlich vorgeschrieben. Auch wenn der Name so interpretiert werden könnte. Zwar handelt es sich nicht um eine Pflichtversicherung, dennoch ist der Abschluss einer solchen Privathaftpflichtversicherung absolut vernünftig und sinnvoll. Weil die sie für die Schäden des Alltags aufkommt, wird sie auch als Allgemeine Haftpflichtversicherung bezeichnet.

Sparmöglichkeiten bei der Wahl der Privathaftpflichtversicherung

Eine leistungsstarke private Haftpflichtversicherung muss nicht viel kosten. Mit ein paar Stellschrauben finden Sie einen Haftpflichttarif, der Ihren Bedürfnissen entspricht und dennoch einen geringen Versicherungsbeitrag (bzw. Versicherungsprämie) hat.

Eine simple Art aufs Jahr gerechnet am Preis für die Versicherung zu sparen, ist die vereinbarte Zahlungsweise. Je länger der Zeitraum ist, für den Sie zahlen, desto günstiger wird es auf den Monat umgerechnet. Bezahlen Sie den Beitrag ein Jahr im Voraus, kommt das billiger, als wenn Sie nur halbjährlich, vierteljährlich oder gar monatlich überweisen oder per Lastschrift abbuchen lassen. Zudem können Sie mit einer Selbstbeteiligung im Versicherungsvertrag ihre Prämien senken. Hier begleichen Sie im Schadenfall bis zur als Selbstbeteiligung - auch Selbstbehalt genannt - vereinbarten Summe aus eigener Tasche. Alle Kosten über diesen Betrag hinaus zahlt dann die Versicherung. Ihr Vorteil: Je höher die Selbstbeteiligung ausfällt, desto niedriger liegt der Versicherungsbeitrag.

Auch mit einer langen Vertragslaufzeit kann an der Versicherungsprämie gespart werden. Denn desto länger kann die Versicherung mit Ihnen als Kunde (und damit mit Ihren regelmäßigen Beiträgen) rechnen und die Kosten gering halten. Der Nachteil einer längeren Laufzeit liegt allerdings darin, dass Sie nicht so schnell wechseln können, falls Sie später an einem anderen attraktiven Versicherungstarif Interesse haben. Hier gilt es abzuwägen.

Weitere Optionen für eine günstige private Haftpflichtversicherung: Sollten Sie Angestellter oder Beamter im Öffentlichen Dienst sein, genießen Sie je nach Tarif auch günstigere Vertragskonditionen. Versicherte, die nach einem Wechsel schadensfrei, sprich ohne Schadensregulierung durch die alte Versicherung, in die neue private Haftpflichtversicherung eintreten, dürfen mit Vergünstigungen rechnen. Zusätzlich sind Preisnachlässe möglich, wenn mehrere Personen über einen einzigen Versicherungstarif versichert sind, so etwa in der Familienhaftpflichtversicherung.

Privathaftpflicht vergleichen und wechseln mit GELD.de

Knapp jeder Fünfte hat noch nicht in Sachen Privathaftpflicht vorgesorgt - sollte dies aber unbedingt tun. Gehören Sie zu den über 80 Prozent, die bereits eine private Haftpflichtversicherung besitzen, dürfen Sie sich dennoch nicht dauerhaft darauf ausruhen. Da die Versicherer regelmäßig Ihre Tarife und Policen optimieren und sich gesetzliche Änderungen ergeben, ist Ihre alte Versicherung ggf. nicht mehr aktuell bzw. neue Haftpflichttarife bieten viel bessere Konditionen als Ihr alter Privathaftpflichtvertrag. So kann sich ein Privathaftpflicht-Wechsel für Sie nach gewisser Zeit besonders lohnen.

Meine Vorteile beim GELD.de Privathaftpflicht-Vergleich:

  • intuitiver, unverbindlicher und kostenloser Online-Vergleich
  • nach meinen persönlichen Vorgaben
  • Zeit und Geld gespart
  • getestet und zertifiziert
GELD.de Service

Möchten Sie Ihr Wissen über die private Haftpflichtversicherung vertiefen oder sind Sie auf der Suche nach bestimmten Informationen, können Sie unseren Ratgeber, das Privathaftfplicht-Lexikon oder den FAQ-Bereich zur Privathaftpflicht nutzen. Zudem bietet GELD.de auch telefonische Beratung unter 0800 - 846 3727 an - ein Service, der besonders dann weiterhilft, wenn anderweitig keine Klärung möglich ist.