Wir beraten Sie gerne persönlich 0800 - 2420 2822
Mo - Fr: 8.00 - 20.00 Uhr Sa: 9.00 - 15.00 Uhr
Sie sind hier:

Baupreisindex

Der Baupreisindex dient dazu, den Wert eines Gebäudes basierend auf dem Wert 1914 zu ermitteln. Anhand dieses Wertes ergibt sich die Versicherungssumme für die Versicherung des Wohngebäudes. Maßgeblich für die Prämienberechnung ist vor allem der gleitende Neuwertfaktor. Der Baupreisindex wird jedes Jahr definiert und gibt an, um welchen Faktor sich der Wert eines Gebäudes relativ zum Wert 1914 erhöht hat.

Baupreisindex-Rechenbeispiel

Für das Rechenbeispiel wird der Baupreisindex für 2016 verwendet. Dieser hat den Wert 1330,7.

  • Wert 1914 (in Goldmark) x Baupreisindex/100 = Wert im jeweiligen Jahr in Euro
  • Wert 1914: 25.000 Mark
  • Wert 2016: 25.000 x 1330,7 : 100 = 332.675 Euro

Dieser Wert stellt keinen Verkehrswert oder Marktwert dar, sondern einen für die Gebäudeversicherung wichtigen Berechnungswert, der die Kosten für den Wiederaufbau eines Gebäudes angibt. Es ist immer auf den richtigen Index zu achten. Das Statistische Bundesamt arbeitet mit einem eigenen Baupreisindex, der als Basisjahr das Jahr 2010 verwendet. Dieser Index gilt vor allem für die Bauwirtschaft. Daneben werden vierteljährlich noch weitere Indizes veröffentlicht. Diese Indizes dürfen nicht verwendet werden, da die Berechnung sonst ein völlig anderes Ergebnis liefern würde.

Wohngebäude­versicherung
Testsieger und mehr als 200
Tarifkombinationen im Vergleich