Bekannt aus dem TV
ZDF RTL VOX NTV
Sie sind hier:

HTML

HTML ist die Abkürzung für "Hypertext Markup Language", dass sich mit "Hypertext-Auszeichnungssprache" übersetzen lässt. HTML ist somit das Format für Webseiten: Wer eine Webseite erstellen möchte, schreibt den Text in die HTML-Datei, strukturiert und formatiert ihn, ergänzt Fotos und Videos und bindet Links zu anderen Webseiten ein. Internetbrowser lesen diese HTML-Datei und zeigen sie grafisch auf dem Bildschirm. Die HTML-Befehle sind dabei von spitzen Klammern umschlossen. Soll das Wort "Wort" fett geschrieben werden, heißt der dazu gehörige Tag: Wort. Der Buchstabe "b" ist die Abkürzung für bold, das heißt: fettgedruckt und der Schrägstrich im zweiten Tag signalisiert, dass der Befehl hier geschlossen wird. Wurden früher ganze Webseiten in HTML geschrieben, ist das heute nicht mehr nötig. Wer eine Webseite gestalten möchte, kann das mit einer grafischen Oberfläche und entsprechenden CMS-Systemen viel einfacher machen. HTML dient jetzt nur noch dazu, die Webseite zu strukturieren und legt beispielsweise die Überschriften fest. Die CSS-Datei sorgt dann für die genaue Formatierung des Textes. Die CMS-Systeme Typo3 oder WordPress erlauben es, auf HTML-Code umzuschalten und die Befehle für Bilder und Links anzusehen oder zu editieren. Auch der Browser Firefox erlaubt die Anzeige des HTML-Quelltextes. Dazu ist mit der rechten Maustaste auf einen Text zu klicken, anschließend kann die Option "Seitenquelltext anzeigen" ausgewählt werden.