Schon ab 5,55€ monatlich

Wohngebäudeversicherungen im Test

Testsieger und mehr als 200 Tarifkombinationen im Vergleich
  • Schützen Sie Ihr Haus preiswert vor allen Schäden
  • Gegen Feuer, Sturm, Hagel, Leitungswasser- und Elementarschäden absichern
  • Kostenlos vergleichen, online abschließen & bis zu 70% sparen
    Unsere Auszeichnungen:
  • getestet
  • ausgezeichnet
  • Bewertungen: 1935 GELD.de
    99.64%
    zufriedene Kunden
    4.54/5.0
Erstinformation: GELD.de ist Versicherungsmakler mit Erlaubnis nach §34d Abs.1 Gewerbeordung.

Wohngebäudeversicherung

  • Berechnen
  • Tarifvergleich
  • Online Antrag
Fortschritt:
50 %
Was möchten Sie versichern?
Diese Ge­fahren sind stan­dard­mä­ßig durch jede Gebäude­versicherung abgedeckt.
Warum fragen wir das?

Elementarschäden sind standardmäßig nicht versichert und können von Ihnen zusätzlich mitversichert werden. Dazu gehören Schäden, die durch Überschwemmungen, Erdbeben, Erdrutsche, Erdsenkungen, Schneedruck oder Lawinen verursacht werden.

Feuer/Blitzschlag: Gebäudeschäden durch Brand, Blitzschlag, Explosion und Implosion; Sturm/Hagel: Schäden durch Sturm (mindestens Windstärke 8) und Hagel; Leitungswasser: Schäden durch bestimmungswidrig austretendes Wasser aus Leitungssystemen (auch Heizung). Auch Frost- und Bruchschäden (Wasserrohrbruch) sind mitversichert.

Warum fragen wir das?

Glasschäden sind standardmäßig nicht versichert und können von Ihnen zusätzlich mitversichert werden. Gedeckt wird einfacher Glasbruch an Türen, Fenstern und Verglasung wie Wintergarten.

Die Außenverglasung ist bei Einschluss der Glasversicherung immer mitversichert, die Innenverglasung nur im Einfamilienhaus.

Angaben zum Gebäude

Warum fragen wir das?

Das Baujahr hat Einfluss auf die Beitragshöhe.

Hinweis zum Ausfüllen

Bitte geben das Jahr der Fertigstellung des Hauses an.

Warum fragen wir das?

Jede Postleitzahl wird einer sogenannten Risikozone zugeordnet und ist damit wichtig für die Beitragsberechnung.

Hinweis zum Ausfüllen

Es können nur Wohneinheiten in Deutschland versichert werden.

Warum fragen wir das?

Die Wohnfläche hat Einfluss auf die Beitragshöhe.

Hinweis zum Ausfüllen

Zur Wohnfläche gehört die zu Wohnzwecken genutzte Gebäudefläche. Dazu gehören auch Hobbyräume, Arbeitszimmer, Wintergärten, Sauna und Schwimmbad, sowie ein zu Wohnzwecken ausgebautes Dachgeschoss und Wohnflächen im Keller. Nicht zur Wohnfläche gehören Balkone, Terrassen, Loggien, Treppen, Waschküchen, Vorrats- und Heizungskeller, sofern sie nicht zu Wohnzwecken ausgebaut sind.

Gebäude
Stück
Mark
Den Wert 1914 finden Sie in Ihrem alten Versicherungsschein oder nutzen Sie den Wertermittlungsbogen Wert 1914 Empfehlung: Um eine mögliche Unter­ver­sicher­ung zu ver­meiden, empfehlen wir bei qm einen Wert 1914 von mindestens Mark.

« zurück
Warum fragen wir das?

Die Anzahl der mitzuversichernden Garagen/Nebengebäude hat Auswirkung auf die notwendige Versicherungssumme.

Hinweise zum Ausfüllen

Ein Nebengebäude kann bis zu einer Größe von 25 qm mitversichert werden. Sollte ein Nebengebäude (Carport/Garage) mehr als einen Fahrzeugstellplatz bieten, muss die Anzahl der verfügbaren Stellplätze angegeben werden.

Beispiel: Haben Sie eine Doppelgarage und ein Gartenhaus, ist die Anzahl 3 anzugeben.

Warum fragen wir das?

Die Bauart des zu versichernden Gebäudes hat Einfluss auf die Beitragshöhe.

Hinweise zur Bestimmung der Bauartklasse Hilfe zur Bestimmung der Bauartklasse

Wenn Sie in ihrem Haus ganz oder teilweise eine Fußbodenheizung verlegt haben, geben Sie bitte diese Sonderausstattung an, damit Sie im Schadensfall vollumfänglich abgesichert sind.

Warum fragen wir das?

Der Typ des zu versichernden Gebäudes hat Einfluss auf die Beitragshöhe.

Hinweise zum Ausfüllen

Ein Mehrfamilienhaus ist ein Haus mit mindestens zwei gleichberechtigten Wohnungen.

Warum fragen wir das?

Die Gesamtfläche Ihres Kellers hat Einfluss auf die Beitragshöhe.

Hinweise zum Ausfüllen

Zur Gesamtfläche Ihres Kellers zählen neben der Wohnfläche auch Vorrats- und Heizungskeller, Lagerräume, Flure und Treppenbereiche.

Warum fragen wir das?

Der Zustand des Hauses hat Einfluss auf die Beitragshöhe.

Hinweis zur Auswahl

Bitte geben Sie hier nur das Jahr an, wenn das Dach wirklich komplett neu gedeckt wurde.

Warum fragen wir das?

Der Zustand des Hauses hat Einfluss auf die Beitragshöhe.

Hinweis zur Auswahl

Bitte geben Sie hier nur das Jahr an, wenn die Elektroanlage wirklich komplett erneuert wurde.

Warum fragen wir das?

Der Zustand des Hauses hat Einfluss auf die Beitragshöhe.

Hinweis zur Auswahl

Bitte geben Sie hier nur das Jahr an, wenn die Heizung wirklich komplett erneuert wurde.

Warum fragen wir das?

Der Zustand des Hauses hat Einfluss auf die Beitragshöhe.

Hinweis zur Auswahl

Bitte geben Sie hier nur das Jahr an, wenn die Wasserrohre wirklich komplett erneuert wurden.

Warum fragen wir das ?

Einige Versicherer orientieren sich zur Ermittlung der erforderlichen Versicherungssumme an den tatsächlichen Errichtungskosten für die Neuerrichtung des zu versichernden Gebäudes.

Warum fragen wir das?

Die Leistung Ihrer Anlage hat Einfluss auf die Beitragshöhe.

Hinweise zum Ausfüllen

kWp ist die Maßeinheit der elektrischen Leistung einer Solarzelle. Diese können Sie dem Handbuch oder der Leistungsbeschreibung entnehmen.

Warum fragen wir das?

Die Versicherungssumme hat Einfluss auf die Beitragshöhe.

Hinweise zum Ausfüllen

Geben Sie hier den Neukaufpreis oder Wiederbeschaffungswert der Photovoltaikanlage inklusive Montage, Fracht und Zölle an.

Wenn Sie an oder auf ihrem Haus eine Photovoltaikanlage installiert haben, geben Sie bitte diese Sonderausstattung an, damit Sie im Schadensfall vollumfänglich abgesichert sind. Bitte beachten Sie, dass zur vollständigen Absicherung der Photovoltaikanlage im Regelfall zusätzlich eine Photovoltaikanlagen-Versicherung erforderlich ist.

Wenn Sie in Ihrem Haus eine fest installierte Sauna besitzen, geben Sie bitte diese Sonderausstattung an, damit Sie im Schadensfall vollumfänglich abgesichert sind.

Wenn Sie an oder auf ihrem Haus eine Solaranlage (Solarthermie) installiert haben, geben Sie bitte diese Sonderausstattung an, damit Sie im Schadensfall vollumfänglich abgesichert sind. Bitte beachten Sie, dass zur vollständigen Absicherung der Solaranlage im Regelfall zusätzlich eine Solaranlagen-Versicherung erforderlich ist.

Warum fragen wir das?

Der Zustand des Hauses hat Einfluss auf die Beitragshöhe.

Hinweis zur Auswahl

Kernsanierung bedeutet, dass Dachstuhl, Mauern, Decken, Böden, Putz, Fenster und Türen in einen neuwertigen Zustand versetzt wurden. Grundvoraussetzung ist zudem die komplette Erneuerung des Rohrleitungssystems (Zu- und Ableitungen), der Heizungseinrichtungen, der sanitären Anlagen, der elektrischen Leitungen und der Dacheindeckung.

Warum fragen wir das?

Ihr neuer Versicherer benötigt die Information, wie viele Schäden durch Ihren Vorversicherer innerhalb der letzten 5 Jahre übernommen wurden.

Warum fragen wir das?

Bitte geben Sie an, ob Sie eine Vorversicherung hatten bzw. noch haben.

Achtung: Falsche Angaben zur Vorversicherung können nachträglich zu einer Vertragskündigung oder Vertragsänderung seitens des Versicherers führen. Bitte beachten Sie, dass Schäden in diesem Fall nicht erstattet werden.

Wenn Sie eine zu Ihrem Haus gehörende Wärmepumpe installiert haben und nutzen, geben Sie bitte diese Sonderausstattung an, damit Sie im Schadensfall vollumfänglich abgesichert sind.

Warum fragen wir das?

Der sogenannte Wert 1914 definiert, was eine Errichtung im Jahre 1914 gekostet hätte. Zur Ermittlung der notwendigen Versicherungssumme orientieren sich Versicherer an dem Wert 1914.

Hinweise zum Ausfüllen

Wenn Sie bereits eine Wohngebäudeversicherung hatten, finden Sie den Wert 1914 in Ihrem alten Versicherungsschein oder erfragen diesen, bei Kauf eines Gebäudes, vom Vorbesitzer. Ansonsten können Sie den Wert 1914 auch mithilfe unseres Wertermittlungsbogen ermitteln.

Warum fragen wir das?

Für die Beitragsberechnung ist es relevant, ob sie selbst das Wohneigentum zu Wohnzwecken nutzen, oder ob sie es anderen Bewohnern zur Miete überlassen haben.

Warum fragen wir das?

Die Anzahl der Wohneinheiten hat Einfluss auf die Beitragshöhe.

Hinweise zum Ausfüllen

Wohneinheiten sind baulich abgetrennte Räumlichkeiten (in der Regel an einer eigenen abschließbaren Zugangstür erkennbar). Zudem erlauben Wohneinheiten eine eigenständige Haushaltsführung (d.h. Einbau einer Küche möglich).

Warum fragen wir das?

Die Größe der Wohnfläche im Dachgeschoss hat Auswirkung auf die Beitragshöhe.

Hinweise zum Ausfüllen

Zur Wohnfläche gehört die zu Wohnzwecken genutzte Dachgeschossfläche. Dazu gehören auch Hobbyräume, Arbeitszimmer und Gästezimmer. Nicht zur Wohnfläche gehören Balkone, Terrassen, Treppen und Heizungsräume, sofern sie nicht zu Wohnzwecken ausgebaut sind.

Warum fragen wir das?

Die Größe der Wohnfläche im Kellers hat Auswirkung auf die Beitragshöhe.

Hinweise zum Ausfüllen

Zur Wohnfläche gehört die zu Wohnzwecken genutzte Kellerfläche. Dazu gehören auch Hobbyräume, Arbeitszimmer und Gästezimmer. Nicht zur Wohnfläche gehören Vorrats- und Heizungskeller, Lagerräume, Waschküchen, Flure und Treppen, sofern sie nicht zu Wohnzwecken ausgebaut sind.

Warum fragen wir das?

Der Zustand des Hauses hat Einfluss auf die Beitragshöhe.

Vergleichen Sie die Testsieger unter den Wohngebäudeversicherungen!

Eine Wohngebäudeversicherung im Test mit Bestnoten zu bewerten ist in der freien Wirtschaft schwierig. Schließlich werden die verschiedensten Interessen abgewogen. Aus diesem Grund haben sich große und unabhängige Institute wie die Stiftung Warentest etabliert, welche nicht nur Waren, sondern auch Dienstleistungen wie Versicherungen testen. So kann der Kunde vom Wohngebäudeversicherungs-Test insofern profitieren, als dass die Stärken und Schwächen der unterschiedlichen Versicherer deutlich dargestellt werden. Allerdings ist die Aussagekraft dieser Ergebnisse nur eingeschränkt nutzbar. Denn Institute wie Stiftung Warentest können nicht auf jede Einzelsituation eingehen, sondern nur anhand von Modelldaten die Wohngebäudeversicherungen testen. Daher sind die Ergebnisse nicht für jeden Kunden gleichermaßen zu bewerten.

Hinweise zur Wohngebäudeversicherung von Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat als eines der größten Testinstitute die verschiedenen Gebäudeversicherungen getestet. Dabei spielen sowohl das Alter des Gebäudes als auch dessen Wohnfläche und die Art der Versicherung eine wichtige Rolle. So sollten Gebäudeversicherungen im Test beispielsweise Feuer-, Leitungswasser- und Sturmschäden ebenfalls abdecken, um eine möglichst breitgefächerte Versicherungsleistung zu bieten.

Stiftung Warentest ist allerdings nicht dazu geeignet die einzelnen Versicherungen in ihrer Leistung zu bewerten, sondern kann diese im Wohngebäudeversicherungsvergleich nur mit anderen gleichartigen Versicherungen vergleichen. Somit entsteht ein Ranking, welches die Leistungen der Versicherungen in fest eingegrenzten Bahnen bewertet. Die beste Gebäudeversicherung im Test muss nicht unbedingt die günstigste sein. Aber auch die günstigste Wohngebäudeversicherung kann durch ihre Leistung überzeugen. Dementsprechend können Sie sich als Kunde problemlos an den Tests der Stiftung Warentest orientieren, um einen ersten Überblick über das Segment der Versicherungen zu erhalten. Vor allem hinsichtlich der Kosten gibt es deutliche Unterschiede zwischen den verschiedenen Versicherern, welche durch Stiftung Warentest herausgestellt werden. So können sich die jährlichen Kosten um bis zu 500 Euro unterscheiden.

Wichtige Faktoren im Test

Beim Test von Gebäudeversicherungen spielen viele Faktoren eine wichtige Rolle. Besonders wichtig ist beispielsweise die Höhe der Schadensregulierung. Die von den meisten Menschen gewählte Form der Gebäudeversicherung ist die Neuwertversicherung ohne Selbstbeteiligung. Diese deckt die meisten Schäden problemlos ab und bietet ein Höchstmaß an Sicherheit. Doch auch die zusätzlichen Versicherungsaspekte werden bei einem Wohngebäudeversicherungs-Test unter die Lupe genommen:

  • Die Kosten der Versicherung für den Kunden
  • Die Abdeckung weiterer Schadensarten und Zusatzleistungen in der Police
  • Die Service-Qualität der Versicherung.

Die Wohngebäudeversicherung im Test - Die Testsieger 2016

Die aktuellen Testberichte für das Jahr 2016 zeigen verschiedene Sieger bei den Tests. Große Versicherungen wie die HUK und die AXA sind ebenso vertreten wie kleinere und weniger bekannte Versicherungen wie die Häger oder die Helvetia-Versicherung. Die Tests können und sollen allerdings nur als Richtschnur dienen und keine umfassende Beratung darstellen. Da immer nur von vergleichbaren Modellhäusern ausgegangen werden kann, ist ein direkter Vergleich der Versicherungen durch den Kunden weiterhin wichtig. Denn nur mit konkreten Zahlen und den Informationen zur eigenen Immobilie lassen sich die verschiedenen Tarife sicher miteinander vergleichen.

Tarifrechner mit Kundenbewertungen

GELD.de bietet Ihnen eine Wohngebäudeversicherung im Vergleich, bei welchem Sie nicht nur die verschiedenen Wohngebäudeversicherungen miteinander vergleichen, sondern auch auf die Bewertungen anderer Nutzer zurückgreifen können. So erhalten Sie schnell und ohne viel Mühen einen Überblick über die relevanten und interessanten Versicherungen, können Leistungen und Kosten auf Basis Ihrer Angaben miteinander vergleichen und sich auch ein Bild von der Service-Qualität der Versicherungen machen. Vor allem die Bewertung durch andere Kunden der Versicherungen spielt eine wichtige Rolle bei der Entscheidung für ein bestimmtes Produkt. Sie können aus den Kommentaren sofort erkennen, wie kulant die Versicherung reagiert, wo Schwachstellen zu finden sind und welche Leistungen andere Nutzer besonders überzeugen konnten. So finden Sie von den vielen Wohngebäudeversicherungen im Test schnell die passende Versicherung für Ihre Wünsche und Ansprüche.