Feuerrohbauversicherung

Ein Feuer stellt auch für den Rohbau eines Hauses eine der größten Gefahrenquellen dar. Zudem ist der Eigenheimbesitzer nicht durch die Bauleistungsversicherung vor den finanziellen Folgen abgesichert. Mit einer Feuerrohbau-Versicherung hingegen kann das Haus bereits während der Bauphase vor den Gefahren wie Feuer, Explosion und Blitzschlag versichert werden. Sollte der Eigenheimbesitzer für den Hausbau ein Darlehen bei einer Bank aufnehmen, so wird der Abschluss einer Feuerversicherung häufig gefordert, denn durch die Finanzierung des Hauses liegt es auch im Interesse der Bank, dass kein großer finanzieller Schaden den Hausbau stoppt.

Wie kann die Versicherung für den Rohbau abgeschlossen werden?

Eine Feuerrohbau-Versicherung kann vor dem Hausbau als einzelne Versicherung abgeschlossen werden. Daneben gibt es aber auch die Möglichkeit, diese Versicherung über die Wohngebäude-Versicherung abzuschließen. Dabei übernimmt diese Versicherung häufig den Schutz für die ersten sechs Monate der Bauphase. Zudem kann dieser Versicherungsschutz bei Bedarf auch verlängert werden. Wichtig dabei ist, dass diese Versicherung vor dem Hausbau abgeschlossen wird, damit der Versicherungsschutz direkt beim Beginn der Bauphase besteht, denn auch in den ersten Tagen des Hausbaus kann ein Feuer, ein Blitzschlag oder eine Explosion einen erheblichen finanziellen Schaden verursachen.