Welche Möglichkeiten der Deckungserweiterung gibt es?

Es besteht die Möglichkeit, die Basisleistungen auszudehnen, so dass die Versicherung auch bei weiteren Schäden bzw. Zusatzleistungen einspringt.

Zusätzliche Einschlüsse können sein:

Elementarrisiken:

  • Erdbeben
  • Erdsenkung
  • Erdrutsch
  • Überschwemmung
  • Schneedruck
  • Lawinen

Überspannungsschäden:

Darunter versteht man Induktionsschäden, die durch einen Blitzschlag verursacht werden. Die Absicherung dieses Risikos ist nur dann sinnvoll, wenn Sie teure fest eingebaute Elektronik im Haus haben. Normale Elektrogeräte (z. B. Fernseher, Stereoanlage, Waschmaschine) sind über die Hausratversicherung versichert.

Bewegungs- und Schutzarbeiten:

Diese Kosten entstehen, wenn Gegenstände beiseite geräumt werden müssen, um so bei Löscharbeiten den Brandherd zu erreichen.

Aufräumungs- und Abbruchkosten:

Sie sollten diese Kosten nicht unterschätzen, denn oftmals müssen Bauschutt sowie Rückstände nach einem Brand als teurer Sondermüll entsorgt werden. Im Allgemeinen ist das mit 5 % der Versicherungssumme mitversichert – besser wären jedoch 10 %.

Wohngebäude­versicherung
Testsieger und mehr als 200
Tarifkombinationen im Vergleich