Bekannt aus dem TV
ZDF RTL VOX NTV
Sie sind hier:

Internetstörung beheben

Nahezu jeder User wird beim Surfen im Internet ab und zu einmal mit einer Internetstörung konfrontiert. Konkret handelt es sich dabei entweder um einen kompletten Ausfall oder eine deutliche Funktionseinschränkung, die sich im langsamen Aufbau von Seiten oder dem wiederholten Abbruch bei der Wiedergabe von Filmen oder Musikstücken zeigt. Bei einem dauerhaften Ausfall ist eine Überprüfung der Hardware wichtig. Bei temporären Störungen, insbesondere bei Gewitter, ist es meist der Provider, der die Probleme beheben und die dauerhafte Verbindung wiederherstellen kann. Wenn Sie sich im Hinblick auf die Ursache der Internetprobleme unsicher sind, informieren Sie sich über die Hotline Ihres Anbieters, ob es gerade aktuelle Störungen in Ihrer Region gibt.

Mögliche Gründe für eine Internet Störung

Grundsätzlich können die Probleme beim Internetzugang bei der von Ihnen verwendeten Hardware bzw. Software oder im Verantwortungsbereich Ihres Providers liegen. Bei Ihnen zu Hause kann möglicherweise ein defekter Router, ein loses Kabel, ein Problem mit der Firewall oder schlicht und einfach das Vergessen, die WLAN-Funktion einzustellen, die Ursache für die Internetstörung sein. Beim Anbieter gibt es ebenfalls mehrere Möglichkeiten. Klassiker in Bezug auf Internet Störungen sind unter anderem ein Netzausfall aufgrund beschädigten Glasfaser- & Breitband-Leitungen, eine temporäre Störung durch ein Unwetter oder auch Verteilungsprobleme. Wenn Sie nur eine bestimmte Seite im Internet nicht öffnen können, ist eine mögliche Ursache häufig auch die starke Frequentierung dieser Seiten, die zu vorübergehenden Kapazitätsproblemen beim zuständigen Server geführt hat. So kann es beim Online-Kartenvorverkauf eines Fußballspieles oder Konzertes schnell zu einer Server-Überlastung kommen.

DSL-Störungen und Probleme erkennen

Wenn bei Ihnen zu Hause der Router blinkt, ist dies bereits ein Signal für aktuelle Störungen beim Internet. Bei geöffnetem Browser erkennen Sie die Internetprobleme daran, dass sich Seiten ungewöhnlich langsam aufbauen oder abrupt wieder zusammenbrechen. Eine Störung erkennen Sie auch daran, dass Sie einige oder alle Seiten einfach nicht aufrufen können. Bei vielen Browsern wird Ihnen eine Einblendung mit dem Text "Die Internetverbindung wurde getrennt" auf Ihrem Rechner angezeigt. Wenn Sie sich nicht sicher sind, können Sie an Ihrem PC die Verbindung prüfen und erhalten eine klare Aussage, ob Sie jetzt mit dem Internet verbunden sind oder nicht.

Wie kann ich eine Internet-Störung beheben?

Ein gängiges Mittel ist es, wenn Sie an Ihrem Router einen Neustart, den sogenannten Reset, vornehmen. Drücken Sie dafür einfach den Reset-Knopf oder nehmen Sie den Router für ein paar Sekunden vom Stromnetz. Es lohnt auch der Versuch, den Rechner herunterzufahren und nach etwa 20 Sekunden neu zu starten oder die Firewall für einen kurzen Moment aus- und dann wieder einzuschalten. Zudem verfügen die meisten Rechner über eine automatische Überprüfungs- und Problemlösefunktion, die Sie aktivieren können. Wenn Sie sichergehen möchten, dass die Internetprobleme nicht an Ihrem Gerät, also im Bereich der Hardware liegen, versuchen Sie, mit einem anderen Rechner die Verbindung zum Internet aufzubauen. Auch eine Möglichkeit, die banal klingt, aber häufig zum Erfolg führt: Überprüfen Sie, ob alle Kabelverbindungen ordnungsgemäß angeschlossen sind.

WLAN-Empfang und Reichweite verbessern

Manchmal liegt es auch an der Reichweite des WLANs, wenn es Internetprobleme zu Hause oder im Büro gibt. Stellen Sie als erstes den Router möglichst an eine erhöhte Position. Wenn die Internet Störungen dauerhaft sind, weil Sie vielleicht Metallflächen in den Wänden verbaut haben, lohnt es sich, einen sogenannten WLAN-Repeater einzusetzen. Der Repeater wirkt wie ein Verstärker, indem sie das WLAN-Signal weiterleiten. Wenn Sie eine schnelle Lösung brauchen und ein Router-Modell mit einer kleinen Antenne haben, basteln Sie sich den Verstärker selbst aus Aluminium. Anleitungen und Schablonen dafür gibt es zahlreich.

Bei aktuellen Störungen Anbieter kontaktieren

Wenn Sie Ihre Hardware überprüft haben und nichts Auffälliges feststellen konnten, ist es Zeit für einen Anruf beim Anbieter (Kabel Deutschland, Vodafone, o2, 1&1 etc.), wo Sie nach aktuellen Problemen und Störungen im Hinblick auf den Internetempfang in Ihrer Region nachfragen können. Nutzen Sie dazu einfach die bereitgestellten Service-Hotlines oder suchen Sie ggf. eine Filiale vor Ort auf.

Schadensersatz möglich?

Im Hinblick auf einen möglichen Anspruch auf Schadenersatz bei Internet Störungen ist es natürlich eine wichtige Voraussetzung, dass der Funktionsausfall beziehungsweise die Störung des Internet-Empfangs nicht an Ihren Geräten liegt, sondern zweifelsfrei dem Anbieter nachzuweisen ist.

Das Internetrecht besagt weiterhin, dass kurzfristige Störungen hinzunehmen sind, Sie jedoch auch in den Nachtstunden sowie an Sonn- und Feiertagen vom Provider Bemühungen zur schnellen Beseitigung von Störungen verlangen dürfen. Liegen häufige und länger andauernde Störungen beim Internet vor, sieht das Gericht die Möglichkeit des sogenannten Sonderkündigungsrechts beim Anbieter vor.

Auch ein Einbehalt bei der Rechnungszahlung ist möglich, wobei dies unter Umständen zu einem unangenehmen Austausch mit dem Provider führen kann. Gerichte haben mittlerweile den Anspruch auf Schadensersatz bei unzumutbaren Störungen festgestellt. Im Zweifel hilft Betroffenen und vor allem Geschäftskunden ein auf Internetrecht spezialisierter Anwalt.