LAN

LAN steht als Abkürzung für Local Area Network und bezeichnet die Möglichkeit, Verbindungen zwischen Computern oder anderen netzwerkfähigen Endgeräten, innerhalb eines lokalen Standortes herzustellen. Dies ist sich folgendermaßen vorzustellen:

Es besteht ein Internetanschluss, an dem ein DSL-Modem oder Router angeschlossen ist, in welche die Internetleitung führt. DSL-Geräte verfügen in der Regel mindestens über zwei, meist mehrere LAN-Schnittstellen. Diese sind als LAN 1, LAN 2, LAN 3, etc. gezeichnet. Über jede einzelne LAN-Schnittstelle kann nun via Netzwerkkabel ein Computer, Laptop, internetfähige Faxe sowie Drucker angeschlossen werden. Das bedeutet, jedes angeschlossene Gerät bezieht den Internetanschluss über ein und denselben DSL-Anschluss und befindet sich damit in einem lokalen Netzwerk, also im Local Area Network (LAN).

Über die Funktion sowie die administrativen Einstellungen können nun einzelne oder alle Computer oder einzelne Daten innerhalb dieses Netzwerks freigegeben werden. Das heißt, über das lokale Netzwerk sind alle angeschlossene Computer unabhängig vom Internetzugang miteinander verbunden. Dies ist zum Beispiel vorteilhaft, wenn in einem Büro ein Drucker an das LAN angeschlossen ist und von mehreren Arbeitsplätzen aus, darauf zugegriffen werden soll. Des Weiteren können über die Administratoren-Rechte Zugriffsrechte der einzelnen Computer zugeteilt werden. Auf diese Weise können Eltern die Computer ihrer Kinder von Internet aussperren, aber auch das Surfverhalten kontrollieren oder von zwei Arbeitsplätzen aus, miteinander spielen. In Betrieben erleichtert das LAN Projektbearbeitungen und die Bereitstellung von Dokumenten oder Dateien. Deshalb wird LAN meist als Heimnetzwerk privat sowie als internes Unternehmensnetzwerk in Betrieben genutzt.