Wir beraten Sie gerne persönlich 0800 - 2420 2823
Mo - Fr: 8.00 - 20.00 Uhr Sa: 9.00 - 15.00 Uhr
Sie sind hier:

Deckungssumme

Die Deckungssumme oder Versicherungssumme bezeichnet den maximalen finanziellen Schutz bei einer Hausratsversicherung. Das Festlegen der korrekten Deckungssumme gehört zu den komplexesten Aufgaben beim Abschluss einer Hausratversicherung, da hierbei der Wert aller versicherten Gegenstände geschätzt werden muss. Hilfreich bei der Ermittlung des korrekten Werts ist ein Bewertungsbogen. Viele Versicherungen bieten hierbei Vorlagen und Hilfestellung.

Wird der Wert der versicherten Gegenstände deutlich zu hoch oder zu niedrig geschätzt, spricht man von einer Überversicherung oder Unterversicherung. Beide Fehleinschätzungen wirken sich negativ für den Versicherungsnehmer aus. Hierbei birgt die Unterversicherung das deutlich höhere Risiko. Im Fall einer Überversicherung hingegen sind die Konsequenzen vergleichsweise gering. Denn bei einer zu hohen Deckungssumme fällt zwar eine höhere Versicherungsprämie an, diese steigt aber auch bei höherer Deckung nur gering an. Im Fall einer Unterversicherung übernimmt die Hausratsversicherung den Schaden nur anteilig zum tatsächlichen Wert des unterversicherten Hausrats. Ein Beispiel:

Ein Hausrat hat einen Wert von 50.000 Euro, ist aber nur mit einem Wert von 25.000 Euro versichert. Durch einen Wasserschaden werden Einrichtungsgegenstände im Wert von 10.000 Euro zerstört. Dann erstattet die Hausratsversicherung (25.000 x 10.000) : 50.000 = 5.000 Euro.

Gerade bei Neuanschaffungen sollte deswegen im Einzelfall mit der Versicherung geklärt werden, ob eine Erhöhung der Deckungssumme notwendig ist.

Hausrat­versicherung
Testsieger und mehr als 300
Tarifkombinationen im Vergleich
qm