Bluetooth

Mit Bluetooth wird ein in den 90er Jahren des vergangenen Jahrhunderts entwickelter Standard für die Datenübertragung per Funk bezeichnet. Dieser ist auf eine einfache Verbindung über kurze Distanzen spezialisiert. Verfügen Geräte über Bluetooth, brauchen sie nicht mehr mittels Kabeln verbunden werden. Die Technik ersetzt Audio- und Netzwerkkabel. Die Geräte haben dafür einen Mikrochip mit jeweils einer Sende- und Empfangseinheit. Dank der 48-Bit großen Seriennummer kann jedes Gerät eindeutig im Netzwerk identifiziert werden. Damit zwei Geräte ein Netzwerk per Bluetooth aufbauen können, müssen sie sich in relativ geringer Entfernung voneinander befinden, deren exakte Reichweite sich nach der jeweiligen Klasse richtet: Während Geräte der Klasse III bis zu zehn Meter Entfernung überbrücken können, dürfen es für Geräte der Geräteklasse II bereits 20 Meter sein. Verfügen die Geräte über die Klasse I, können sie bis zu 100 Meter voneinander entfernt sein und übertragen dennoch Daten. Fast alle mobilen Geräte sind heutzutage mit Bluetooth ausgestattet. Das betrifft Handys, Tablets und andere mobile Computer ebenso wie Headsets, Kopfhörer, Lautsprecher oder Drucker. Die Technik erlaubt es, im Auto das Handy mit der Freisprechanlage zu verbinden, Sportler übertragen damit ihre getrackten Daten zum Computer.