Bahncard-Rabatt

Die Bahncard ist eine Rabattkarte, die von der Deutschen Bahn AG herausgegeben wird und gekauft werden kann. Mit ihr erhält der jeweilige Inhaber einen Bahncard-Rabatt auf bestimmte Fahrkarten. Seit 2003 gibt es die Bahncard in drei unterschiedlichen Typen: Als Bahncard 25, Bahncard 50 und Bahncard 100, wahlweise für die 1. oder 2. Klasse. Die Bahncard 25 und die Bahncard 50 lässt sich nur im Abonnement erwerben und ist jeweils für ein Jahr gültig.

Die Laufzeit verlängert sich automatisch um ein Jahr, wenn die Bahncard nicht bis sechs Wochen vor ihrem Ablaufdatum gekündigt wird. Wer die Bahncard 25 besitzt, bekommt 25 Prozent Rabatt auf die Spar- und Flexipreise der Deutschen Bahn AG. Wird ein Sparpreis-Ticket gekauft, lässt sich die Bahncard 25 auch mit dem Mitfahrerrabatt kombinieren. Für die Plätze in der 2. Klasse kostet die Bahncard 25 jährlich 62 Euro, für die 1. Klasse sind jährlich 125 Euro fällig. Wer ohne Bahncard so viel mit der Bahn unterwegs ist, dass er etwa den vierfachen Preis bezahlen würde, für den lohnt sich diese. Außer dem Rabatt auf die Fahrpreise kann der Bahnfahrer mit Bahncard Punkte sammeln und sich über weitere Rabatte aus dem Bonus-Programm der Deutschen Bahn AG freuen. Kooperationen mit Hotels, Mietwagenfirmen und anderen Unternehmen sichern auch hier Rabatte und Vorteile.

Zu den Vorteilen der Bahncard gehören z. B. günstigere Kfz-Versicherungs-Tarife. Bahncard-Besitzer erhalten regulär einen sogenannten Bahncard-Rabatt, der die Beiträge absenkt. Beim Bahncard-Rabatt wird davon ausgegangen, dass der Besitzer einer Bahncard regelmäßig mit dem Zug unterwegs ist und deshalb weniger Auto fährt.

Auto­versicherung
Testsieger und mehr als 500
Tarifkombinationen im Vergleich
KFZ Kennzeichen