Ist der Abschluss einer Insassenunfallversicherung notwendig?

Wenn ein Verschulden vorliegt, deckt auch eine Haftpflichtversicherung die Insassen ab. Deshalb ist eine Insassenunfallversicherung heutzutage nicht mehr so wichtig. Allerdings zahlt die Haftpflichtversicherung z. B. bei einem Unfall ohne Verschulden oder wenn die schuldige Person nicht ermittelt werden kann, nicht. Darüber hinaus kann der Fahrer nicht selbst bei einem selbstverschuldeten Unfall Haftpflichtansprüche geltend machen. Aus diesem Grund ist eine Unfallversicherung für den Fahrer sehr wichtig.

Der Abschluss einer Insassenunfallversicherung ist nicht notwendig, jedoch ist ein genereller Unffallschutz zu empfehlen. Es obliegt sowohl dem Fahrer, als auch den Insassen selbst, welche Risiko sie eingehen möchten. Jeder, der nicht ausreichend versichert ist, läuft Gefahr, die aus einem Unfall entstehenden Kosten (z. B. für Heilbehandlung) selbst zu tragen.

Auto­versicherung
Testsieger und mehr als 500
Tarifkombinationen im Vergleich
KFZ Kennzeichen