Wozu braucht man eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Die Berufsunfähigkeitsversicherung verfolgt das gleiche Ziel wie die Unfallversicherung, nämlich die Geldzahlung im Falle der Invalidität. Unterschiede gibt es allerdings bei den Zahlungsmodalitäten und beim Versicherungsumfang. Bei der Berufsunfähigkeitsversicherung wird eine monatliche Rente gezahlt und das nicht nur bei Invalidität durch Unfall, sondern auch durch Krankheit. Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist somit der Unfallversicherung überlegen und sollte dieser unbedingt vorgezogen werden, denn eine Berufsunfähigkeit tritt meist als Folge einer Krankheit ein. Die Unfallversicherung zielt dahingegen aber nur auf eine Berufsunfähigkeit in Folge eines Unfalls ab. Daraus ergibt sich: Wer eine ausreichende Berufsunfähigkeitsversicherung hat, braucht keine Unfallversicherung mehr!

Berufs­unfähigkeits­versicherung
Finanzielle Sicherheit beim Verlust der
Arbeitskraft - jetzt absichern!