Tagesgeldkonto

Bei uns finden Sie die Verzinsung, die andere gern hätten!
  • Täglich verfügbar
  • Angebote mit kostenloser Kontoführung
  • Bis zu 12 Monate Zinsgarantie
  • Direkt online abschließen
  • Attraktive Verzinsung
  • Kostenlose Visacard
  • Kostenlos Bargeld (weltweit)
0,50% p.a.
Hier Tagesgeldkonto beim Testsieger sichern

Tagesgeld-Vergleich

Tagegeldkonten Vergleich nutzen & sparen!

Das Tagesgeldkonto wird ausschließlich auf Guthabenbasis geführt. Es bietet im Gegensatz zum Festgeldkonto den Vorteil, dass keine Laufzeit vereinbart wird und jederzeit der Zugriff auf die gesamten Spareinlagen möglich ist. Diese Kontoart dient ausschließlich als Form der Geldanlage und verfügt nicht über die Möglichkeit einer Auszahlungsfunktion. Überweisungen können lediglich auf ein bestimmtes Referenzkonto erfolgen, in der Regel handelt es sich dabei um das reguläre Girokonto des Sparers. Aus diesem Grund gilt das Tagesgeld als besonders sicher vor unbefugten Zugriffen.

Ein Tagesgeldkonto ist kostenlos und gehört aufgrund der hohen Flexibilität zu den beliebtesten Geldanlageformen in Deutschland. Die Verzinsung des Guthabens ist abhängig von der jeweils aktuellen Marktentwicklung. Gutgeschrieben werden die Zinsen jeweils zum Ende eines bestimmten Zeitraumes, beispielsweise zum Jahresende oder unterjährig je Quartal.

Tagesgeldkonto Vergleich auf GELD.de

Die Tagesgeldzinsen unterscheiden sich je nach Anbieter erheblich, ein Überblick über die Vielzahl der unterschiedlichen Angebote ist für Laien daher nicht immer einfach. Mit dem praktischen Vergleichsrechner von GELD.de erhalten Sie schnell und einfach eine übersichtliche Darstellung, die Ihnen eine unkomplizierte Auswahl des passenden Tagesgeldkontos mit Top-Konditionen ermöglicht.

Die Nutzung des Vergleichsrechners von GELD.de ist denkbar einfach. Benötigt werden lediglich:

  • die Eingabe des gewünschten Anlagebetrages
  • der Zeitraum, für den der Zinsertrag berechnet werden soll.

Wahlweise können Sie diese Angaben in die vorgesehenen Felder eintragen oder mit den praktischen Schiebereglern einstellen. Anschließend erfolgt automatisch der Zugriff auf die aktuellen Angaben der Datenbank. In der Aufstellung der Tagesgeldkonten finden Sie die günstigen Angebote immer im oberen Bereich der Liste. Neben dem Zins erhalten Sie zu jedem Angebot wichtige Informationen zu Einlagensicherung, Zinsgarantie, Zinsgutschrift sowie den errechneten Zinsertrag für den angefragten Zeitraum.

Wie kann ich ein Tagesgeldkonto eröffnen?

Dank der übersichtlichen Darstellung der Angebotskonditionen können Sie mit dem Tagesgeldvergleich von GELD.de einen unkomplizierten Zinsvergleich vornehmen. So wählen Sie einfach das passende Tageskonto aus. Anschließend werden Sie nach einem Klick auf die Seite des jeweiligen Kreditinstitutes geleitet und eröffnen dort das Konto. Die Kontoeröffnung ist für Sie kostenlos und kann direkt online vorgenommen werden. Der Gesetzgeber schreibt mit dem Geldwäschegesetz die Prüfung der Identität vor, diese erfolgt bei den meisten Banken per Postident-Verfahren. Für diesen Vorgang werden Ihnen ebenfalls keine Gebühren berechnet. Ein Postmitarbeiter führt die Identifikation durch und sendet die Bestätigung anschließend an die jeweilige Bank. Viele Geldinstitute bieten inzwischen alternativ die Bestätigung der Identität per Video an. Nach erfolgreicher Legitimation erhalten Sie per Postsendung die Unterlagen sowie Informationsmaterial zum Tagesgeldkonto.

Welche Zinsen kann ich beim Tagesgeldkonto Vergleich erwarten?

Dank der Leitzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) ist das Zinsniveau auf einem niedrigen Stand. Dennoch liegen die Zinsen eines Tagesgeldkontos meist höher als bei Girokonten. Für die Berechnung des jeweiligen Zinsertrages sind die Summe und die Dauer der Anlage ausschlaggebend. Die Zinssätze können je nach Anlagedauer variieren, so bieten beispielsweise viele Banken attraktive Neukundenangebote mit Zinsgarantie an.

Viele Experten erwarten langfristig eine Erhöhung des Leitzinses durch die EZB. Einige Prognosen sagen bis Ende 2019 einen deutlichen Leitzinsanstieg voraus. Auch wenn die EZB sich derzeit noch unbeeindruckt zeigt, wird die prognostizierte Entwicklung den Druck vermutlich weiter erhöhen. Auch werden deutsche Sparer immer häufiger von ausländischen Anbietern umworben, die mit deutlich besseren Tagesgeldzinsen locken. Somit kann aus statistischer Sicht ein Anstieg der durchschnittlichen Sparzinsen als durchaus realistisch betrachtet werden.

Angebote der Sparkasse, Volksbank, Postbank und Co.

Viele Anbieter locken Neukunden mit attraktiven Angeboten und Sonderkonditionen. Geldinstitute wie beispielsweise Sparkasse, Deutsche Bank, Postbank oder Volksbank gewähren für neu eröffnete Tagesgeldkonten eine Zinsgarantie. Diese Angebote gelten jedoch meist nur für einen gewissen Zeitraum und können nur für einen vorbestimmten Maximalbetrag beansprucht werden. Nach dem Ende der Zinsgarantie fallen dann in der Regel die Zinserträge niedriger aus. Auch Direktbanken wie die ING DiBa oder Comdirect bieten Sonderkonditionen für Neukunden an. Die Unterschiede liegen bei den Banken in der Regel in der Zinshöhe sowie in Bezug auf die Laufzeit der garantierten Zinsen.

Neben der Laufzeit der Zinsgarantie sollten Sie auch auf die Häufigkeit der Zinsauszahlung achten. Wenn Sie ein Tagesgeldkonto mit mehrfacher Zinsausschüttung pro Jahr wählen (beispielsweise monatlich oder in jedem Quartal), profitieren Sie in Bezug auf die Rendite vom Zinseszinseffekt.

Tagesgeldkonto für Kinder

Tagesgeldkonten können bei den meisten Anbietern auch für Minderjährige eröffnet werden. Allerdings gibt es vereinzelt Banken, deren Tagesgeldkonten nicht für Kinder und Jugendliche erhältlich sind (beispielsweise die Bank of Scotland). Voraussetzungen für die Eröffnung sind jedoch immer die Zustimmung der Erziehungsberechtigten und die Identifikation aller beteiligten Personen. Da Kinder steuerrechtlich als vollwertige Steuerzahler angesehen werden, steht dem Kind auch ein eigener Steuerfreibetrag zu. Somit beeinflusst das Tagesgeldkonto des Kindes nicht den Freibetrag der Eltern.

Der Gesetzgeber stellt Kinder unter besonderen Schutz, daher sind für Minderjährige ausschließlich Konten auf Guthabenbasis erlaubt. Dies ist jedoch bei Tagesgeldkonten ohnehin der Fall. Wenn das Tageskonto auf den Namen des Kindes eröffnet wird, ist die zusätzliche Vereinbarung einer eingeschränkten Verfügung empfehlenswert. So können Sie verhindern, dass Ihr Kind das ersparte Geld unbeaufsichtigt für teure Smartphones oder Spielekonsolen ausgibt. Viele Banken bieten zu diesem Zweck eine Verfügung durch das Kind nur mit Vollmacht der Eltern an.

Was sagt Stiftung Stiftung Warentest?

Die Stiftung Warentest testet regelmäßig auch die Tagesgeldangebote der Banken und empfiehlt den Vergleich der Konditionen der unterschiedlichen Anbieter. So gewährleisten Sie die Auswahl des passenden Angebots mit den besten Zinsen.

Altes Konto kündigen und neu vergleichen

Wenn Sie dauerhaft sparen und von besseren Konditionen profitieren möchten, können Sie jederzeit einen neuen Vergleich vornehmen. Finden Sie bei der Suche nach besserer Rendite ein attraktives Angebot, ist ein Wechsel vom bisherigen Anbieter zu einem neuen Tagesgeldkonto durchaus lohnenswert. Die Vorgehensweise ist dabei denkbar einfach. Kündigen Sie das bisherige Tagesgeldkonto mit einem kurzen Schreiben. Bestimmte Fristen müssen Sie nicht einhalten, die Kündigung kann täglich erfolgen. Anschließend berechnet die Bank die Zinsen bis zum Auflösungstag und überweist den Guthabenbetrag inklusive der Zinsen auf das Referenzkonto.

Besondere Aufmerksamkeit sollten Sie Konten mit Zinsgarantie schenken. Läuft der Garantiezeitraum ab, sinken die Zinsen meist deutlich. In diesem Fall lohnt sich in der Regel ein Wechsel zu einem anderen Tageskonto. Mit dem praktischen Vergleichsrechner von GELD.de finden Sie jederzeit die besten Angebote.