Wir beraten Sie gerne persönlich 0800 - 724 16 23
Mo - Fr: 8.00 - 20.00 Uhr Sa: 9.00 - 15.00 Uhr
Bekannt aus dem TV
ZDF RTL VOX NTV
Sie sind hier:

Pferdehaftpflicht Vergleich

Testsieger und mehr als 150 Tarifkombinationen vergleichen und bis zu 76% sparen
schon ab 3,32 € monatlich
  • Bewertungen: 1940 GELD.de
    99.64%
    zufriedene Kunden
    4.54/5.0
  • getestet
  • ausgezeichnet
Erstinformation: GELD.de ist Versicherungsmakler mit Erlaubnis nach §34d Abs.1 Nr. 2 Gewerbeordnung.

Pferdehaftpflicht Vergleich: Bester Schutz für Mensch und Tier

Das Leben mit Pferden bedeutet für Tierhalter oft das Glück auf Erden. Dass dieses Glück auch in vollen Zügen genossen werden kann, dafür sorgt die passende Pferdehaftpflichtversicherung, kurz Pferdehaftpflicht. Um die richtige Versicherung für sich und sein Pferd zu finden, genügt ein schneller Pferdehaftpflicht-Vergleich.

Pferdehaftpflicht gegen unkalkulierbare Kostenrisiken

Ihr Pferd erschrickt, scheut und tritt dabei eine Person oder verursacht durch sein Verhalten einen Verkehrsunfall – das kann schneller passieren, als man denkt. Die Schadenersatzforderungen, die dann auf den Pferdebesitzer zukommen, können enorm belasten, wenn man nicht die passende Pferdehaftpflichtversicherung abgeschlossen hat. Sie sollten wissen, dass jeder Halter gesetzlich zu Ersatz verpflichtet ist, wenn sein Tier einen Schaden verursacht, und zwar unabhängig davon, ob er alles getan hat, um diesen Schaden zu vermeiden. Die Pferdehaftpflichtversicherung kommt dann für die anfallenden Kosten für den Geschädigten auf.

Auch wenn keine Pflicht zur Pferdehaftpflichtversicherung besteht, ist eine solche Absicherung empfehlenswert. Ohne sie kann ein Schaden, den Ihr Tier anrichtet, erhebliche Kosten verursachen. Auf regelmäßige Aufwendungen ist man vorbereitet. Unvorhersehbare Zwischenfälle aber, für die der Tierhalter haftbar ist, sind unkalkulierbar.

Verlassen Sie sich lieber auf eine passende Pferdehaftpflicht, statt aufs falsche Pferd zu setzen und das Kostenrisiko selbst zu tragen. Die Pferdehaftpflichtversicherung schützt Sie in dreierlei Hinsicht. Der Versicherungsschutz umfasst sowohl Personen- und Sachschäden als auch Vermögensschäden. Verletzt Ihr Pferd eine andere Person, zahlt die Versicherung beispielsweise die notwendigen Behandlungskosten. Kann der Betroffene für längere Zeit nicht arbeiten gehen, kommt sie für den Einkommensausfall auf. In diesem Fall spricht man von Vermögensschäden.

Werden Gegenstände beschädigt oder zerstört, werden die Kosten für diese Sachschäden ebenfalls von Ihrer Pferdehaftpflichtversicherung übernommen. Einen besonderen Blick sollte man allerdings auf den Bereich der Mietsachschäden in der Pferdehaftpflicht haben. Denn häufig zahlt der Pferdeversicherer nur bei Mietsachschäden an unbeweglichen Objekten, seltener greift die Police bei Schäden an beweglichen Objekten. Welcher Tarif in welchem Umfang Mietsachschäden abdeckt, verrät der Pferdehaftpflicht-Vergleich. Eine Pferdehaftpflichtversicherung bewahrt sie nicht nur aktiv vor einem Finanzfiasko. Sie bietet auch einen passiven Rechtsschutz. Denn alle Schadenersatzansprüche werden vom Versicherer geprüft und unberechtigte Forderungen abgewehrt.

Was bei einer Pferdehaftpflicht wichtig ist

Eines der wichtigsten Entscheidungskriterien für eine Pferdhaftpflicht-Police ist die Selbstbeteiligung. Die Selbstbeteiligung, oder manchmal auch Selbstbehalt genannt, ist die Höhe der Eigenleistung im Schadenfall, bevor die Pferdehaftpflicht einspringt. Wird die Versicherung ohne Selbstbeteiligung abgeschlossen, erhöht sich zwar der Versicherungsbeitrag. Doch muss der Pferdehalter dann bei einem Schadensfall bis zur Deckungssumme keinen Cent extra bezahlen. Führen Sie einen Pferdehaftpflicht-Preisvergleich durch, können Sie an der Ergebnisliste ablesen, ob und wie viel Selbstbeteiligung pro Tierhaftpflicht Pferd veranschlagt wird.

Achten Sie auf die Höhe der Deckungssumme. Das ist der Betrag, bis zu dem die Schäden reguliert, d. h. bezahlt werden. Diese Summe sollte mindestens fünf Millionen Euro betragen. Zwar mag dieser Wert hoch gegriffen erscheinen. Bedenkt man aber, welche finanzielle Belastung mit einem bleibenden Personenschaden verbunden sein kann, wird die Notwendigkeit eines solchen Beitrags ersichtlich. Im Pferdehaftpflicht-Vergleich wird schnell ersichtlich, welcher Tarif welche Deckungssumme bietet.

Vom Pferdehaftpflichtversicherung Vergleich profitieren

Auf dem Versicherungsmarkt tummeln sich Anbieter mit verschiedensten Tarifen. Daher ist man gut beraten, sich vorerst mittels Pferdehaftpflichtversicherung Vergleich ausführlich zu informieren. Soll die Haftpflichtversicherung für Ihr Pferde möglichst günstig sein oder viele Leistungen gewähren? Egal ob Ihnen der Preis, die Leistungen oder ein möglichst ausgewogenes Verhältnis zwischen beidem wichtig ist, per Pferdehaftpflichtversicherung Vergleich finden Sie das passende Angebot.

Beim Pferdehaftpflicht Vergleich richtet sich die Auswahl an geeigneten Tarifen nach Ihren Angaben. Wussten Sie, dass die Vertragsdauer Einfluss auf die Versicherungsbeiträge haben kann? Der kostenlose und unverbindliche Vergleich auf GELD.de zeigt Ihnen, in welchem Umfang sich die Versicherungsprämie bei welcher Vertragslaufzeit verändert. Daneben helfen Informationen zum Alter des Pferdebesitzers und die Anzahl der zu versichernden Tiere beim Pferdehaftpflichtversicherung Vergleich, Rabatte der Versicherer zu bekommen.

Ponyhaftpflicht speziell für Kleinpferde

Wer kein Pferd, sondern ein Pony besitzt, kann auch dieses über eine Pferdehaftpflichtversicherung versichern. Bis zu einem Stockmaß von 148 cm kann für Ponys und Esel eine Haftpflichtversicherung für Kleinpferde abgeschlossen werden. Oft ist eine Haftpflicht fürs Pony günstiger als für große Pferde. Denn gewisse Risiken, wie die Teilnahme an Rennsportveranstaltungen, müssen in dieser speziellen Pferdehaftpflichtversicherung nicht mitversichert werden. Inwiefern sich eine Tierhalterhaftpflicht Pferd preislich von der für Ponys unterscheidet, darüber gibt ein Pferdehaftpflicht Vergleich Aufschluss.

Pferdelebensversicherungen für zusätzlichen Schutz

Als zusätzlicher Schutz kann neben der Pferdehaftpflichtversicherung eine Pferdelebensversicherung für Ihr Tier abgeschlossen werden. Damit ist das Leben Ihres Pferdes bei Tod oder Nottötung versichert. Allerdings gibt es diesen Versicherungsschutz nur für Tiere, die noch keine elf Jahre alt sind. Besteht allerdings eine solche Pferdeversicherung schon, gilt der Schutz auch über diese Altersgrenze hinaus.