SUV

Die Abkürzung SUV steht für Sport Utility Vehicle. Es handelt sich um eine sportliche Limousine, die in gewisser Weise als geländegängig gilt. In den 80er Jahren wurden die ersten Fahrzeuge mit dieser Bezeichnung dem USA-Markt vorgestellt. Nach kurzer Zeit weiteten sich die SUV Modelle auf dem europäischen Markt aus. Diese Fahrzeuge gelten als robust und aufgrund der exklusiven Ausstattung als sehr bequem. Sie können zum Teil abseits von festen Straßen eingesetzt werden. Ein wesentliches Merkmal bei SUVs ist der Allradantrieb, das nicht unbedingt als Serienausstattung gilt. SUV Modelle ersetzen den Geländewagen jedoch in keiner Weise, da SUV Modelle nur bedingt im Offroad-Bereich eingesetzt werden können.

Für SUV Modelle gibt es mehrere Unterteilungen. Die Fahrzeuge gibt es als Oberklasse sowie in der Miniklasse. Außerdem können Sport Utility Vehicle Fahrzeuge mit einem Schalt- oder Automatikgetriebe versehen sein. Weitere Varianten bestehen beim Kraftstoff. SUV Modelle gibt es als Dieselfahrzeug oder Benziner. Wer einen SUV kauft, muss aufgrund der schweren Gewichtsklasse mit einem höheren Versicherungsbeitrag der Kfz-versicherungen rechnen.

Auto­versicherung
Testsieger und mehr als 500
Tarifkombinationen im Vergleich
KFZ Kennzeichen