Schneeketten

Schneeketten werden in den Wintermonaten über die Reifen gezogen, wenn die Witterung dies erfordert. Im Flachland sind Schneeketten in der Regel nicht notwendig und werden nur von wenigen Fahrzeugführern genutzt. Wer jedoch in den Bergen wohnt, kommt ohne Schneeketten nicht aus. Wenn viel Neuschnee fällt, kommt der Winterdienst an seine Grenzen. Große Steigungen sind auch mit Winterreifen nicht oder nur schwer zu bewältigen. Die Schneeketten werden im Kofferraum mitgeführt und sind schnell und einfach an den Reifen zu befestigen. Sie sorgen für mehr Grip und eine sichere Fahrweise. Das Bremsverhalten bessert sich und der Wagen kann nicht so leicht wegrutschen. In der Versicherung des Kfz spielen Schneeketten eine Rolle, wenn es um die Schuldfrage bei Unfällen geht. Laut Straßenverkehrsordnung haben Autofahrer die Pflicht, die Ausstattung ihres Fahrzeugs auf die Witterungsbedingungen abzustimmen. Dies gilt auch für die Schneeketten. Obwohl es keine eindeutige Vorschrift über das Fahren mit Schneeketten gibt, können die Versicherungen die Zahlung verweigern, wenn ein Autofahrer ohne Schneeketten in einer tief verschneiten Bergregion einen Unfall verursacht. Ergibt die Rekonstruktion des Unfalls, dass dieser ohne Schneeketten nicht passiert wäre, kann der Unfallverursacher seinen Versicherungsschutz verlieren.

Auto­versicherung
Testsieger und mehr als 500
Tarifkombinationen im Vergleich
KFZ Kennzeichen