Fahrradanhänger

Der Transport von Fahrrädern mit dem Auto ist auf verschiedene Weise möglich. Es gibt Kfz-Fahrradanhänger und Fahrradträger. Für die Kfz-Versicherung sind nur einige Transportmethoden relevant. Werden die Fahrräder auf dem Dach transportiert, sind sie im Falle eines Unfalls automatisch mitversichert. Der Fahrer hat allerdings auf eine sichere Montage zu achten. Wenn die Fahrräder nicht richtig montiert sind, kann der Versicherungsschutz erlöschen. Es gibt Fahrradträger, die auf einer Anhängerkupplung montiert werden. Auch Modelle für die Montage der Räder am Heck des Fahrzeuges sind erhältlich. Für diese Modelle ist jedoch kein separater Versicherungsschutz notwendig. Wird das Nummernschild am Heck durch den Fahrradträger verdeckt, ist die Montage eines weiteren Nummernschildes am Fahrradträger notwendig. Dieses Nummernschild ist unbürokratisch erhältlich.

Eine besondere Art des Fahrradtransports ist der Fahrradanhänger für das Auto. Ein solches Modell wird wie ein klassischer Anhänger mit der Anhängerkupplung verbunden. Im Rahmen der Versicherung wird der Fahrradanhänger für das Auto wie jeder andere Anhänger behandelt. Dies bedeutet, dass der Abschluss einer eigenen Kfz-Versicherung für den Fahrradanhänger Auto notwendig ist. Die Versicherung gilt unabhängig von der des Fahrzeugs und hat eigene Bedingungen. Der Vorteil dieser Lösung ist, dass Fahrzeug und Anhänger jederzeit unabhängig voneinander gefahren werden können.

Auto­versicherung
Testsieger und mehr als 500
Tarifkombinationen im Vergleich
KFZ Kennzeichen