Rechtsschutzversicherung

Testsieger und mehr als 200 Tarifkombinationen vergleichen und bis zu 75% sparen
schon ab 5,06 € monatlich
  • Bewertungen: 1935 GELD.de
    99.64%
    zufriedene Kunden
    4.54/5.0
  • getestet
  • ausgezeichnet
Erstinformation: GELD.de ist Versicherungsmakler mit Erlaubnis nach §34d Abs.1 Gewerbeordung.

Rechtsschutzversicherung Vergleich für 2017 - bis 75% sparen!

Wenn ein Streit vor Gericht landet, können Sie froh sein, eine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen zu haben. Sie übernimmt die vertraglich zugesicherten Kosten bei rechtlichen Auseinandersetzungen, sei es mit dem Arbeitgeber, dem Vermieter oder anderen Straßenverkehrsteilnehmern.

Je nach Streitfall können diese sehr hoch ausfallen. Neben Anwalts- und Gerichtskosten werden beispielsweise Sachverständigenhonorare, Zeugengelder und ggf. die Kosten der Gegenpartei übernommen. Welche Leistungen konkret von den Police übernommen werden, klärt für Sie ein Vergleich.

Wird ein Tarif mit Selbstbeteiligung angeboten, liegt diese meist zwischen 150 Euro bis 250 Euro. Wenn Sie eine gute Police abgeschlossen haben, müssen Sie sich zwar noch mit dem Rechtlichen herumärgern, haben dafür aber wenigstens keine finanziellen Sorgen mehr. Eine günstige Rechtsschutzversicherung ist in jedem Fall sinnvoll.

Rechtsschutzversicherung Vergleich auf GELD.de

Bei der Fülle an Angeboten ist es schwer, den Überblick zu behalten. Natürlich kann jeder selbstständig die verschiedenen Tarife und Angebote der Versicherer durchsehen, was sich aber als umständlich und zeitaufwendig darstellt. Möchten Sie die Rechtsschutzversicherung vergleichen, ist es praktisch, wenn es hierfür schon Seiten im Internet gibt, die dies übernehmen.

Bei GELD.de können Sie als Nutzer unkompliziert den Rechtsschutzversicherungsvergleich unterziehen. Außer ein bisschen Zeit muss nichts investiert werden. Nach der Eingabe der erforderlichen Angaben erfolgt der Tarifvergleich, und wenn eine passende Versicherung gefunden wurde, können Sie einen Onlineantrag stellen. Zu beachten ist, dass GELD.de lediglich als Vermittler von Versicherungen sowie als Namensgeber von Tarifen auftritt und nicht der eigentliche Anbieter ist. Vergleichen Sie bis zu 250 Tarife und sparen Sie bares Geld. Die Vorteile des Onlinevergleiches liegen auf der Hand.

Der optimale Schutz mit einer günstigen Rechtsschutzversicherung im Vergleich - Jetzt sparen!

So funktioniert der Rechtsschutz Vergleich

Im Rechtsschutzversicherung Vergleich bei GELD.de sind die Bereiche Privat, Beruf und Verkehr in der Suchmaske voreingestellt, daneben sind noch Wohnen und Vermietung vorhanden. Sie können beliebig viele Häkchen setzen bzw. entfernen. In Abhängigkeit davon, wer oder was durch den Rechtsschutz versichert werden soll, müssen Sie noch Angaben zur aktuellen Tätigkeit, zum Geburtsdatum, und ob ein Familientarif abgeschlossen werden soll, machen. Daneben gibt es noch Felder zum Thema vermietete Wohneinheiten, Jahresbruttomiete, Ihre Vorversicherungen und Schäden in den letzten fünf Jahren, sofern Sie als Vermieter einen Vergleich machen.

Es erscheinen erste Vorschläge. Soll bei der Suche nach einer passenden Rechtsschutzversicherung der Vergleich verfeinert werden, kann dies in einem zweiten Schritt geschehen. Als Nutzer grenzen Sie dann die Tarife weiter nach der Höhe der Selbstbeteiligung, der Zahlweise und der Mindestlaufzeit ein.

Interessieren Sie sich für eine bestimmte Versicherung, können Sie als nächstes ein Angebot anfordern, woraufhin sich GELD.de bei Ihnen meldet, oder aber gleich den Onlineantrag ausfüllen und richtig sparen.

Rechtsschutzversicherung vergleichen auf GELD.de

Leistungen der Rechtsschutzversicherung – was ist versichert?

Was ist versichert und was ist nicht versichert? Im Gegenzug zur Prämienzahlung verpflichtet sich die Versicherung, Sie als Kunden vertragsgerecht bei Rechtsstreitigkeiten zu unterstützen, d. h. die Rechtsschutz übernimmt vor allem die Kosten. Dies betrifft die Auslagen und Kosten für:

  • Anwälte und Gerichte
  • Gutachter und Zeugenbefragungen

Sobald ein Versicherungsfall vorliegt, ist die Police in der Eintrittspflicht. Außerdem wird seitens der Versicherung geprüft, ob ihr Handeln hinreichend Erfolg haben wird. Sollte Ihnen als Versicherungsnehmer ein schuldhaftes Handeln vorgeworfen werden können, kann die Kostenübernahme durch den Versicherer in Frage gestellt werden. Zudem sollte Ihnen klar sein, dass die Versicherung nicht für beliebig viele Fälle die Rechtsanwalts- und Beratungskosten übernimmt. Die Kosten für Rechtsstreitigkeiten, die bereits vor Abschluss der Police entstanden sind, werden nicht übernommen. Sämtliche Bedingungen entnehmen Sie bitte den zur Verfügung gestellten Vertragsunterlagen.

Auf diese Kosten- und Leistungsfaktoren sollten Sie achten!

Sie werden sich fragen, wie teuer die Rechtsschutzpolice vergleichsweise ist und was die beste Rechtsschutzversicherung kostet. Auf GELD.de finden Sie bereits Tarife ab 5,06 € monatlich. Mit unserem Vergleich können Sie bis zu 75% sparen. Entscheidend für die Kosten sind die Leistungen der Versicherung. Dies betrifft im Einzelnen die:

  • Versicherungssumme und Höhe der Selbstbeteiligung
  • freie Anwaltswahl und Spezial-Straf-RS
  • Inklusiv-Leistungen wie z. B. Internet-Schutz uvm.

Welche Bausteine der Rechtsschutzversicherung decken was ab?

Die verschiedenen Tarifbestandteile können Sie einzeln oder in Paketen abschließen. Was für Sie die beste Rechtsschutzversicherung ist, ergibt sich aus Ihrem persönlichen Bedarf. Wir haben die bekanntesten Arten für Sie zusammengefasst:

Die Verkehrsrechtsschutzversicherung ist wichtig für Auto- und Fahrradfahrer sowie Fußgänger, die am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen. Ein Augenblick der Unaufmerksamkeit reicht, dass es zu einem Verkehrsunfall kommt. Die Verkehrsrechtsschutzversicherung sichert Sie mit folgenden Leistungen im Streitfall ab:

  • rechtliche Unterstützung bei selbst verursachten Unfällen und fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr
  • Durchsetzung von Schadenersatzansprüchen gegenüber Unfallverursachern
  • Rechtsschutz bei Autokauf, -verkauf und -reparatur sowie Ordnungswidrigkeiten

Die Berufsrechtsschutzversicherung schützt Sie als Arbeitnehmer bei Rechtsstreitigkeiten mit Ihrem Arbeitgeber. Dabei werden die Kosten für Anwälte und Gerichtsverfahren übernommen. Abgesichert sind u. a. die folgenden Ereignisse:

  • unbegründete Abmahnung und (fristlose) Kündigung
  • Durchsetzung offener Gehaltszahlungen, Abfindungen, Urlaubsansprüche
  • Ausstellung gerechtfertigter Arbeitszeugnisse
  • Mobbing am Arbeitsplatz

Die Familienrechtsschutz leistet nicht nur für den Vertragsunterzeichner, sondern auch für Familienmitglieder. Oma, Opa, Kinder und eingetragene Partner sind auf Wunsch mitversichert. Zu den Leistungen gehören:

  • Übernahme von Anwalts- und Verfahrenskosten im Streitfall für angegebene Familienmitglieder
  • kostenlose Rechtsberatung
  • optionale Bausteine wie Berufs- oder Verkehrsrechtsschutz möglich

Wenn Sie sich für den Privatrechtsschutz entscheiden, erhalten Sie Leistungen in Vertrags-, Straf- und Steuerangelegenheiten. Zu den weiteren Leistungen gehören der Sozial-Rechtsschutz (z. B. bei Ärger mit der Krankenkasse) und der Bereich Internetrecht (z. B. bei möglichen Urheberrechtsverletzungen im Internet oder unerlaubten Musik-Down- bzw. Upload). Der Privatrechtsschutz bietet Ihnen eine:

  • Absicherung von Schadenersatzansprüchen
  • kostenlose Rechtsberatung
  • rechtliche Unterstützung bei privaten Rechtsstreitigkeiten

Der Vermieterrechtsschutz greift Ihnen als Vermieter im Fall von Einklagen von Mietzahlungen, Räumungsklagen oder Ärger mit der Hausverwaltung unter die Arme. Streitigkeiten im Zusammenhang mit dem vermieteten Grundstück sind ebenfalls versichert. Generell abgesichert sind:

  • Rechtsstreitigkeiten mit Mietern oder Nachbarn des Mietobjektes

Die Mietrechtsschutzversicherung schützt Sie als Mieter gegen zweifelhafte Handlungen Ihres Vermieters, die im Zusammenhang mit dem von Ihnen angemieteten Objekt stehen. Dies betrifft z. B. die:

  • Kündigung des Mietverhältnisses
  • ungerechtfertigte Mieterhöhung
  • fehlerhafte, unverständliche Abrechnung von Nebenkosten

Mit einer Firmenrechtsschutzversicherung sichern sich Einzelunternehmer, Personen- und Kapitalgesellschaften gegen die Risiken ab, die das Wirtschaften mit sich bringt. Hierzu zählen Konflikte im Bereich:

  • Arbeits-, Steuer- und Verwaltungsrecht
  • Immobilien- und Vertragsrecht

Der Abschluss einer Firmenrechtsschutz ist Gewerbetreibenden sehr zu empfehlen.

Die Rechtsschutzversicherung für Selbständige gehört zum Firmenversicherungsschutz und ist auch für Freiberufler wichtig. Abgedeckt werden Leistungen in den Bereichen:

  • Vertrags- und Sachenrecht
  • Schadensersatz
  • Arbeitsrechtsschutz
  • Steuern und Ordnungswidrigkeiten

Der Abschluss einer Rechtsschutzversicherung ohne Selbstbeteiligung ist grundsätzlich möglich. Regulär fallen die Monatsprämien in diesem Fall jedoch höher aus. Vergleichen Sie und sparen Sie Geld.

Zu beachten ist, dass die Versicherungen regulär erst zahlen, wenn eine bestimmte Zeit seit der Vertragsunterzeichnung verstrichen ist. Es entsteht folglich eine Wartezeit. Möchten Sie die Leistungen schon kurz nach Vertragsabschluss beanspruchen, so ist dies durch den Vertragsinhalt gedeckt.
Tipp

Mehr Informationen und Vergleiche zur Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit

Kündigung und Wechsel

Die meisten Rechtsschutzversicherungen haben im Vergleich eine Kündigungsfrist von drei Monaten, der genaue Zeitraum kann dem Vertrag entnommen werden. Die Kündigung sollte rechtzeitig erfolgen, ansonsten verlängert sich Ihr Vertrag, nur weil die Frist um ein paar Tage überschritten wurde. Das wäre ärgerlich. Bei der Mindestlaufzeit können Sie sich der Versicherungsnehmer zwischen einem und drei Jahren entscheiden. Wird die Police nicht innerhalb der Kündigungsfrist gekündigt, verlängert sich der Vertrag automatisch um ein Jahr.

Unter bestimmten Voraussetzungen kann ein Sonderkündigungsrecht beansprucht werden. Erhöht der Versicherer beispielsweise die monatlich zu zahlende Prämie, ohne dass bei den Leistungen etwas passiert, kann der Versicherte bis zu einem Monat nach dem Eingang der ersten Rechnung kündigen. Idealerweise handelt es sich beim neuen Tarif nicht nur um eine günstige Rechtsschutzversicherung, sondern auch um eine, die Ihren Ansprüchen als Versicherungsnehmer gerechter wird.

Wichtige Fragen & Antworten

Wie hoch die Kosten für eine günstige und gute Rechtsschutzversicherung sind, ermittelt ein Preisvergleich. Eine einzelne Versicherung ist günstiger als mehrere Versicherungen im Paket, was ja nicht weiter verwunderlich ist. Ob das individuell geschnürte Paket weniger kostet als die Summe einzelner Versicherungen, kann der Nutzer nur durch eine Gegenüberstellung herausfinden.

Der Versicherungsschutz greift nach Ablauf der Karenzzeit, sofern eine vertraglich vereinbart wurde. Andernfalls beginnt der Versicherungsschutz mit der Vertragsunterzeichnung. Des Weiteren besteht Versicherungsschutz, wenn ein Rechtsfall vorliegt, wie bereits anfangs erwähnt.

Welche Daten Sie für den Abschluss einer Rechtsversicherung benötigen, klärt sich beim Ausfüllen des Onlineantrags. U. a. ist es üblich, dass das Versicherungsunternehmen eine Schufa-Auskunft über Sie einholt. Weitere Fragen, die im Zusammenhang mit der Versicherung und ihren Bestandteilen auftauchen können, werden sicher im FAQ-Bereich von GELD.de beantwortet.

Service rund um den Rechtsschutzversicherung Vergleich

Weitere Informationen zum Thema Rechtsschutz gibt es im Ratgeber und Lexikon. Erfahren Sie hier, worauf Sie in bestimmten Einzelfällen noch achten müssen. Darüber hinaus gibt Ihnen die Hotline unter der Telefonnummer 0800-3733766 gerne Auskunft bei aufkommenden Fragen.

Tipp

Mehr zur Rechtsschutzversicherung in unseren FAQ und allgemeinen Informationen