Unfall

Als Unfall im Rahmen der privaten Unfallversicherung gilt jedes Ereignis, das von außen auf den Körper des Versicherten einwirkt und zu dem er nicht eingewilligt hat. Wird durch dieses Einwirken ein Schaden verursacht, entsteht somit ein Unfallschaden. Aufgabe der Versicherung ist es unter anderem, den Versicherungsnehmer vor den Folgen dieser Schäden zu schützen. Für die Leistung der Versicherung ist jedoch nicht nur der Unfall an sich von Belang, sondern auch die Unfallart. Die Unfallart bestimmt, ob überhaupt ein Leistungsanspruch entsteht oder ob der Schaden nicht der Deckung durch die Unfallversicherung unterliegt. Folgende Schäden werden in der Regel immer durch eine private Unfallversicherung abgedeckt:

  • Unfälle auf dem Schulweg oder auf dem Weg zur Arbeit.
  • Unfälle in der Freizeit, beispielsweise bei der Ausübung eines Hobbys oder beim Sport.

Allerdings gibt es einige Tätigkeiten, die aufgrund des stark erhöhten Unfallrisikos von einem Schutz durch eine Unfallversicherung ausgeschlossen sind. Hierzu zählen beispielsweise Jagdunfälle, Unfälle bei der Ausübung von Extremsportarten oder Flugunfälle. Um auch diese Risiken abzusichern, bieten viele Anbieter spezielle Zusatzversicherungen an. Bei diesen ist der Unfallschutz auf eine klar definierte Tätigkeit begrenzt. Einfach den günstigen Unfallversicherung Vergleich nutzen und Angebote miteinander vergleichen.

Unfall­versicherung
Testsieger und mehr als 160
Tarifkombinationen im Vergleich
  • Sich selbst
  • Partner/in
  • Kind(er)