Signal Iduna IKK

Signal Iduna IKKVersicherte der Signal Iduna IKK gehören seit dem 1.Juli 2010 der bundesweit geöffneten Vereinigten IKK an, welche mit diesem Datum aus der Fusion mit der IKK Nordrhein entstand. Die Geschichte der ursprünglichen Krankenkasse reicht jedoch bis ins Jahr 1999 zurück, als sich im Freistaat Bayern mehrere Innungskrankenkassen zu einer neuen, größeren Krankenkasse zusammen schlossen. Dies waren die Innungskrankenkassen von Franken, der Oberpfalz-Niederbayern und Schwaben, die neue Krankenkasse hieß IKK Bayern. Durch eine weitere Fusion mit der Signal IKK wurde die Signal Iduna Betriebskrankenkasse gegründet. Die IKK Bayern fusionierte dann im Jahre 2005 in die Vereinigte IKK, die Signal Iduna Innungskrankenkasse folgte 2010, so dass sich alle genannten Krankenkassen, die einen eigenen Ursprung hatten, nunmehr in der Vereinigten IKK zusammenfinden. Die hohe Anzahl der Fusionen brachte den Krankenkassen eine Kostenersparnis und eine Vergrößerung der Mitgliederzahlen, die Versicherten profitieren von Mehrleistungen, welche sie in einer kleineren Krankenkasse nicht bekommen können.

Die Leistungen der Krankenkasse

Die Vereinigte IKK versicherte als Nachfolgerin der Signal Iduna IKK 2011 mehr als 1,6 Millionen Mitglieder und ist somit eine der größten deutschen Krankenkassen. Sie verzichtete im gleichen Jahr auf eine Erhebung eines Zusatzbeitrags und bietet ihren Mitgliedern günstige Bonusaktionen sowie Wahltarife an, mit denen es möglich ist, Geld zu sparen bzw. erstattet zu bekommen. Bonusprogramme gibt es sowohl für Kinder als auch für Erwachsene. Es werden bestimmte Leistungen des Versicherten belohnt, etwa die Teilnahme an wichtigen Vorsorgeuntersuchungen, für die es Punkte gibt. Diese können bei der Vereinigten IKK in Zusatzangebote eingetauscht werden, beispielsweise für eine zusätzliche Zahnersatzversicherung.

Private Kranken­versicherung
Jetzt Patient 1. Klasse werden!
  • Erwachsener
  • Kind(er)
  • Erwachsener mit Kind(er)