Sie sind hier:

Messeversicherung

Messen und Ausstellungen bergen für ein Unternehmen viele Risiken. Ausstellungsgegenstände können schnell gestohlen oder beschädigt werden. Bereits der Transport bzw. die Lagerung können Ausstellungsstücke enorm lädieren. Je nach Ausmaß des Schadens kann das immense finanzielle Aufwendungen für das Unternehmen bedeuten. Eine Messeversicherung sichert die Ausstellungsgegenstände gegen Beschädigungen durch Transport, Lagerung und Ausstellung ab. Die Versicherungsleistung enthält darüber hinaus auch einem umfassenden Schutz für das Standpersonal. Die Messeversicherung gilt nicht für Dauerausstellungen und Museen, d.h. also für Ausstellungen, bei denen die zur Schau gestellten Gegenstände nicht über einen begrenzten Zeitraum präsentiert werden.

Welche Leistungen erbringt eine Messeversicherung?

Je nach Versicherungspaket kann das Leistungsspektrum der Versicherer unterschiedlich breit gefächert sein. Im Normalfall sind im Angebot allerdings entsprechende Basisversicherungen enthalten. Hierzu gehören die Absicherung gegen Elementarschäden (Feuer etc.), Schäden durch Blitzeinschlag oder Explosion, durch Lagerung, Diebstahl und Vandalismus. Der Versicherungsschutz hat weltweite Gültigkeit und gilt sowohl für Lagerung als auch für Montage und das eigentliche Ausstellen der Objekte. Die Absicherung des Transports wird von Versicherung zu Versicherung unterschiedliche gehandhabt. Bei manchen Versicherern ist der Transport vom Schutz ausgeschlossen, andere wiederum begrenzen den Ausschluss nur auf manche Transportarten, wie beispielsweise den Seetransport. Gegen Beitragszuschläge lassen sich jedoch einige Versicherungsleistungen zusätzlich aufnehmen. So kann das Unternehmen eine Außenversicherung abschließen und damit Gegenstände außerhalb der Messehallen mitversichern. Sind Aufführungen mit Ausstellungsstücken geplant, kann das dadurch erhöhte Risiko für Beschädigungen zusätzlich abgesichert werden. Wertvolle Kunstobjekte sowie Schmuckstücke benötigen gleichermaßen eine Extra- Absicherung. Das erhöhte Schadensrisiko durch Kriege und Unruhen sowie Diebstahl durch die eigenen Mitarbeiter sind allerdings nicht im Versicherungsschutz inbegriffen. Der Versicherungsnehmer hat zudem auf einige Kriterien zu achten, damit die Versicherung den Schaden auch sicher erstattet. So müssen Ausstellungsgegenstände beim Transport sicher verpackt sein, um einen grundsätzlichen Schutz gegen Beschädigungen zu gewährleisten. Während der Messe muss sich der Aussteller außerdem um eine grundlegende Diebstahlsicherung kümmern. Im Schadenfall richtet sich die zu zahlende Summe nach dem Wiederbeschaffungswert des beschädigten Objektes. Die Bedingungen und Kriterien einer Messeversicherung können von Anbieter zu Anbieter variieren, sodass ein kostenloser Vergleich der Angebote empfehlenswert ist. Dadurch kann sichergestellt werden, einen passenden Schutz für die eigenen Ausstellungsgegenstände zu gewährleisten.