Bedarfsanalyse für Verbraucher

Eine Bedarfsanalyse sollte einer jeden Versicherungsentscheidung vorausgehen, da es eine Vielzahl von Versicherungsmodellen gibt, die sich in Bezug auf Leistungen deutlich unterscheiden können und nicht für jeden potenziellen Versicherungsnehmer sinnvoll sind. Differenzierte individuelle Attribute spielen hier eine große Rolle – die bei der Bedarfsanalyse berücksichtigt werden –, weshalb es sich lohnt, Versicherungen zu vergleichen. Bei der Bedarfsanalyse sind neben beruflichen Daten wie Tätigkeit und Einkommen insbesondere Informationen zum Thema Wohn- und Eigentumssituation relevant. Dies wird insbesondere bei der Berechnung einer Berufsunfähigkeitsversicherung, einer Altersvorsorge, aber auch einer Hausratversicherung deutlich. Ebenso wichtig ist der Familienstand beziehungsweise die familiäre Situation, um eine Bedarfsanalyse zielgerichtet durchführen zu können. Bedarfsrechner können anhand von personenbezogenen Daten die Gewichtung und somit den Bedarf entsprechender Versicherungen ermitteln. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, Versicherungen zu vergleichen. Hierfür stehen diverse kostenlose Beitragsrechner zur Verfügung, die im Anschluss an eine Bedarfsanalyse zurate gezogen werden können.

Für bestimmte Berufsgruppen ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung tendenziell besonders wichtig. Hier gibt es gemäß der Bedarfsanalyse unterschiedliche Bewertungen und Tarifmodelle. Einige Versicherungen berechnen somit diversen Berufsgruppen mehr, wenn es um den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung geht. Potenzielle Versicherungsnehmer mit Wohneigentum, die Versicherungen vergleichen, stellen fest, dass beispielsweise bei der Wohngebäudeversicherung von Anbieter zu Anbieter deutliche Unterschiede in Preis und Leistung existieren können. Gleichzeitig können die Kosten für eine Hausratversicherung steigen, wenn der Wert des Hausrats im Zuge einer Eigenimmobilie steigt.

"Die Deutschen zahlen Milliarden für falsche und zu teure Versicherungen. Mit dem richtigen Portfolio sparen Sie bis zu 6.850 Euro jährlich. Auch Singles und Senioren können Ihre Kosten senken" Capital 10/2005. Hier helfen Ihnen die Experten von GELD.de gern. Die Bedarfsanalyse zeigt Ihnen hierbei auf, was Sie wirklich brauchen und wo Sie einsparen können. Ein Vergleich lohnt sich!

Machen Sie einfach und kostenlos Ihre eigene Bedarfsanalyse bei GELD.de! Zur Service-Übersicht!

Private Haftpflicht­versicherung
Testsieger und mehr als 270
Tarifkombinationen im Vergleich
  • Single
  • Familie
    mit Kind(ern)
  • Paar
    ohne Kind
  • Single mit
    Kind(ern)
Rechtsschutz­versicherung
Testsieger und mehr als 250
Tarifkombinationen im Vergleich
  • Privat
  • Beruf
  • Verkehr
  • Wohnen
  • Vermietung
Unfall­versicherung
Testsieger und mehr als 160
Tarifkombinationen im Vergleich
  • Sich selbst
  • Partner/in
  • Kind(er)