Sie sind hier:

AOK Sachsen-Anhalt

AOK Sachsen-AnhaltDie AOK Sachsen-Anhalt zählt mit Hauptsitz in Magdeburg zu den kleineren allgemeinen Ortskrankenkassen im Bundesgebiet. Dennoch zählt sie mehrere hunderttausend Mitglieder und trägt entscheidend dazu bei, dass die Ortskrankenkasse die mitgliederstärkste gesetzliche Krankenversicherung in Deutschland darstellt. Dabei strukturiert der Bundesverband das operative Geschäft, wobei regionale Services individualisiert werden können. Aufgrund ihrer Größe ist die Krankenkasse potenzieller Kandidat für eine Fusion mit anderen Ortskrankenkassen. Dies wurde bereits mehrfach durchgeführt, sodass die AOK Nordost die Kassen Mecklenburg-Vorpommern und Berlin-Brandenburg beinhaltet. Ähnlich verhält es sich mit der Allgemeinen Ortskrankenkasse Rheinland/Hamburg, die zeigt, dass auch geografisch separierte Gebiete im Rahmen einer zentralen Steuerung zusammengefasst werden können. Dabei bleiben Services häufig individualisiert und richten sich nach den Belangen der jeweiligen Region.

AOK Sachsen-Anhalt: Hausapotheke und Zusatzprogramme

Neben diversen Präventionsmaßnahmen und Gesundheitskursen stellt die AOK Sachsen-Anhalt eine eigene mit diversen Services bereit. Diese bietet Mitgliedern einige Zusatzleistungen an, wobei der Beitrag nicht beeinflusst wird. Dies ist hingegen bei eventuellen Wahltarifen und Zusatzprogrammen anders, die den gesetzlichen Standard-Krankenversicherungsschutz ergänzen können. Eventuelle private Zusatzversicherungen müssen daher nicht unbedingt abgeschlossen werden, da die Allgemeine Ortskrankenkasse diverse Services bereits intern anbietet. Hierzu gehört beispielsweise die erweiterte anteilige Kostenübernahme bei Zahnersatzbehandlungen. Dabei können die standardisierten 50 Prozent entsprechend ausgeweitet werden, sodass für das Mitglied geringe Restkosten anfallen. Ähnlich verhält es sich mit zusätzlichen Krankengeldleistungen im Fall eines Verdienstausfalls. Dieser Service steht nicht nur Arbeitnehmern, sondern ebenfalls freiwillig versicherten Selbstständigen zur Verfügung, um etwaige Einkommensausfälle teilweise kompensieren zu können. Mitglieder haben die Möglichkeit, einen Selbstbehalt zu wählen, sodass entsprechende Arztbesuche anteilig berechnet werden. Allerdings setzt die AOK hier ein Kostenlimit und belohnt entsprechende Maßnahmen mit Bonuszahlungen, sodass der Versicherte einen entsprechenden Mehrwert erhält. Auslandskrankenservices werden ebenso angeboten, sodass bei Reisen und längeren Auslandsaufenthalten keine additive private Ergänzungsversicherung abgeschlossen werden braucht. Allerdings ist die Inanspruchnahme zumeist mit einer Verlängerung der Vertragsverbindlichkeit verbunden.

Daten zur Krankenkasse

AOK Sachsen-Anhalt
Rechtsform:
KdöR
Sitz:
Lüneburger Straße 4 in 39106 Magdeburg
Geschäftszahlen:
750.000 Versicherte
Mitarbeiter:
1900
Webseite:
http://www.aok.de/sachsen-anhalt/
E-Mail:
service@san.aok.de
Telefon:
0800 226 5726
Fax:
0391 2878-47878
(Stand der Daten: Juli 2011, alle Angaben ohne Gewähr)