Bekannt aus dem TV
ZDF RTL VOX NTV
Sie sind hier:

Vermächtnis Rente

Ein Vermächtnis als Rente oder Geldbetrag wird in der Regel als eine Art Schenkung testamentarisch verfügt, wenn ein Erblasser anderen Personen einen Nachlassgegenstand beziehungsweise Vermögenswert vererben möchte. Diesen Gegenstand müssen die Erben an den Vermächtnisnehmer herausgeben. Eine Lebensversicherung soll die Hinterbliebenen nach dem Tod des Versicherungsnehmers finanziell absichern. Sind die Erben nicht Bezugsberechtigte und stattdessen eine andere Person eingesetzt, können diese die gesamte Auszahlung erhalten, wenn sie im Besitz der Police sind, bei der Versicherung die Auszahlung beantragen und vor dem eigentlichen Bezugsberechtigten auch erhalten. Ein Vermächtnis bei Rente / Kapitalbetrag schützt die Auszahlung aus der Lebensversicherung an den Bezugsberechtigten in jedem Fall vor dem Zugriff anderer Personen. Ein Erblasser kann ein wirksames Vermächtnis für Rente / Gegenstand einfach in Schriftform erstellen, indem ein Vermögenswert oder Nachlassgegenstand im Testament für eine Person explizit genannt wird oder indem die Bezugsberechtigung einer Renten- oder Lebensversicherung mit einem unwiderruflichen Bezugsrecht versehen wird.