Sie sind hier:

Rentenmarkt

Der Rentenmarkt ist ein Teilsegment des Kapitalmarktes; es ist grundsätzlich vom Aktienmarkt sowie von der Devisen- und Wertpapierbörse abzugrenzen. Für den Rentenmarkt werden teilweise andere Begriffe verwendet; als Beispiel hierfür ist der Name Bond Markt zu nennen. Alle gehandelten Werte am Rentenmarkt sind festverzinst, sodass die Rendite damit schon ab Anlagebeginn feststeht. Als Beispiele für solche Anlagen sind die Pfandbriefe und Anleihen zu nennen.Unabhängig von der spezifischen Anlageform gibt es beim Rentenmarkt ein grundsätzliches Prinzip. Dieses besagt, dass ein Gläubiger dem Emittenten einen gewissen Betrag zu einem festgelegten Zinssatz zur Verfügung stellt.Daraus ergibt sich, dass der Geldgeber dem Emittenten Fremdkapital zur Verfügung stellt und somit kein Mitspracherecht am Unternehmen erhält. Deshalb ist im Gegensatz zum Aktienmarkt die Rendite sicher, die Höhe des Zinsanspruchs ist fest verbrieft, die Laufzeit zeitlich begrenzt.Die Auszahlung des Kapitals inklusive Zinsen erfolgt unabhängig von der Unternehmensentwicklung. Somit liegt kein verbrieftes Inhaber-, sondern ein Gläubigerrecht vor.