Berufsunfähigkeitspolice

Eine Berufsunfähigkeitspolice gehört zu den Absicherungen, die vor einer Bedrohung der finanziellen Existenz schützen. Das Risiko, krankheitsbedingt vor dem beruflichen Aus zu stehen, steigt und bereits jeder vierte Arbeitnehmer kann seinen Beruf nicht mehr ausüben, weil eine schwere Erkrankung diagnostiziert wurde. Eine Berufsunfähigkeitspolice ist wichtig, weil dann im Falle einer Berufsunfähigkeit eine monatliche Rente gezahlt wird. Jedoch gelten beim Vertragsabschluss auch besondere Kriterien, die beachtet werden müssen. Das Vereinbaren einer ausreichenden Versicherungssumme gehört beispielsweise dazu. Beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitspolice werden gesundheitsrelevante Fragen gestellt, die sich auf den aktuellen Gesundheitszustand des künftigen Versicherungsnehmers wie auch auf die Krankenvorgeschichte beziehen. Werden diese Gesundheitsfragen nicht wahrheitsgemäß beantwortet, läuft der Versicherte im Schadensfall Gefahr, dass eine Leistung verweigert wird. Das Alter, das Geschlecht sowie auch individuelle berufliche Risiken bestimmen die Beiträge für eine Berufsunfähigkeitspolice. Wer einem Beruf nachgeht, der mit hohen Risiken oder der Gefahr eines Kräfteverfalls verbunden ist, zahlt höhere Beiträge als Menschen, die einer Bürotätigkeit nachgehen.

Berufs­unfähigkeits­versicherung
Finanzielle Sicherheit beim Verlust der
Arbeitskraft - jetzt absichern!