Altersvorsorge mit Rentenversicherungen: Überschüsse im Rentenbezug

Meist muss sich der Versicherungsnehmer vor Vertragsabschluss entscheiden, wie sein Versicherer in der Rentenbezugszeit mit seinen Überschüssen umgehen soll. Seine Rente steigt entweder ab Beginn progressiv mit dem Alter an oder sie sinkt, bleibt konstant oder variiert in der Höhe – je nachdem für welche Methode er sich entschieden hat.

Eine teildynamische, besser noch eine volldynamische Rentenzahlung ist sehr empfehlenswert. In diesem Fall würde der Versicherer am Anfang eine geringere Rente auszahlen, die jedoch im Laufe der Jahre kontinuierlich ansteigt. Oft wird eine konstante Überschussrente angeboten; sie ist allerdings ungünstig. Der Kunde verliert über die Jahre mit einer gleich bleibenden Rente an Kaufkraft. Wenn die Überschussbeteiligung sinkt, kann die Rente sogar gekürzt werden.