Tagfahrlicht

Aufgrund der sogenannten Lichtpflicht sind Autofahrer in einigen Regionen vom Gesetzgeber verpflichtet, auch am Tage mit Licht zu fahren. Viele Autobesitzer scheuen sich davor, ihre Beleuchtungsanlage zusätzlich zu belasten. Einige Automobilhersteller statten ihre Modelle mit einem Tagfahrlicht serienmäßig aus. Darüber hinaus hat jeder Autohalter die Möglichkeit, sein Auto zusätzlich mit dieser Funktion nachzurüsten. Diese spezielle Funktion umschreibt eine zusätzliche Beleuchtung im Scheinwerfer, wobei das jeweilige Modell vorgibt, ob ein Tagfahrlicht auch in Form eines zusätzlichen Scheinwerfers eingebaut werden kann. Dieses zusätzliche Licht für den Tag entspricht in seiner Helligkeit etwa dem herkömmlichen Abblendlicht, doch werden die eigentlichen Scheinwerfer dadurch entlastet. Diese kann der Autofahrer dann erst bei einbrechender Dunkelheit einschalten. Das Tagfahrlicht eignet sich insbesondere für Autobesitzer, deren Scheinwerfer als empfindlich gelten und deren Nutzungsdauer sich durch häufiges Ein- und Ausschalten verkürzen würde. Das Nachrüsten gestaltet sich vergleichsweise einfach und trägt dazu bei, die Fahrsicherheit auch am Tage zu erhöhen.

Auto­versicherung
Testsieger und mehr als 500
Tarifkombinationen im Vergleich
KFZ Kennzeichen