Bekannt aus dem TV
ZDF RTL VOX NTV
Sie sind hier:

Gewinnverwendung

Die Gewinnverwendung ist bei einer Lebensversicherung von Bedeutung. Und zwar ist es bei einer Kapitallebensversicherung so, dass der Versicherte verschiedene Möglichkeiten wählen kann, in welcher Form er an den Gewinnen beteiligt wird, die die Versicherungsgesellschaft u. a. durch seine Beitragszahlungen erzielt. Die Überschüsse des Versicherers können dabei auf vier unterschiedliche Arten an den Versicherten weitergereicht werden. Die am häufigsten auftretende Form der Gewinnverwendung ist bei der Kapitallebensversicherung die verzinsliche Ansammlung. Die Überschüsse werden hier gesammelt und zinsbringend angelegt. Der Versicherte bekommt diese Überschussbeteiligung dann bei Fälligkeit der Versicherung ausgezahlt. Alternativ können die Überschüsse auch in Fonds angelegt werden, wie es bei einer sogenannten fondsgebundenen Lebensversicherung der Fall ist. Der Versicherte hat hier jedoch keinen Anspruch auf einen Garantiezins, wie es bei der verzinslichen Ansammlung der Fall ist. Die beiden weiteren Arten der Gewinnverwendung werden vergleichsweise selten genutzt, nämlich das Bonussystem auf der einen Seite und die Beitragsverrechnung auf der anderen.