Fahrzeug-Identifikationsnummer

Die Fahrzeug-Identifikationsnummer ist eine Kennzeichnung von Fahrzeugen, die bereits im herstellenden Werk vergeben wird. Auf diese Weise lassen sich alle Fahrzeuge zweifelsfrei zuordnen und dies weltweit. Die Fahrzeug-Identifikationsnummer unterliegt dabei einer speziellen Norm, die vor rund 30 Jahren eingeführt wurde und seitdem von Autoherstellern verwendet wird. Die international gültige Bezeichnung lautet: Vehicle Identification Number (VIN). Hierzulande wird diese Nummer häufig auch FIN genannt. Die Hersteller müssen eine bestimmte Normierung einsetzen, die aus 17 Ziffern besteht und in mehrere Blöcke eingeteilt ist, die über den Hersteller, den Motortyp, die Baureihe, das Modelljahr und die Fahrzeugnummer Auskunft geben. Die Fahrzeug-Identifikationsnummer dient dem Zweck, Fahrzeugpapiere anzufertigen und es Dieben zu erschweren, gestohlene Fahrzeuge weiterzuverkaufen. Die Nummer, die in das Chassis eines Fahrzeugs eingearbeitet wird und daher auch den Namen Fahrgestellnummer trägt, muss mittels eines hohen technischen Aufwands angebracht werden. Für den KFZ-Versicherungsvergleich ist diese Identifikationsnummer ein wichtiges Detail, wenn der Versicherungsnehmer einen Autodiebstahl anzeigt.

Auto­versicherung
Testsieger und mehr als 500
Tarifkombinationen im Vergleich
KFZ Kennzeichen