Elementarereignisse

Elementarereignisse sind wetter- und naturbedingte Einflüsse, auf die der Mensch nicht einwirken kann. Dazu gehören Hagel, Überschwemmungen, Sturm, Lawinen und Blitzschläge. Unvorhersehbare Ereignisse dieser Art nehmen insbesondere im Bereich Versicherungen einen bedeutenden Stellenwert ein. In der Regel übernimmt die konventionelle KFZ-Versicherung die durch diese elementaren Ereignisse entstandenen Schäden. Jedoch gilt auch, dass der Versicherungsschutz nur dann greift, wenn sich die Gefahren unmittelbar auf das Fahrzeug auswirken. Konkret bedeutet dies, dass die Teilkaskoversicherung nur die Kosten für die Regulierung von Schäden übernimmt, wenn beispielsweise ein Baum durch einen Sturm umknickt und das Fahrzeug beschädigt. Sollen auch die mittelbaren Schäden, die durch Elementarereignisse entstehen können, abgedeckt werden, empfiehlt sich ein Vollkaskoschutz. Dieser greift auch dann, wenn ein Fahrer einem umfallenden Baum ausweicht und es zu einem Schaden kommt. Elementarereignisse spielen auch im Bereich Wohngebäudeversicherung eine besondere Rolle. Insbesondere die Immobilienbesitzer, die in von Unwettern gefährdeten Regionen leben, sollten den konventionellen Versicherungsschutz durch eine Elementarversicherung ergänzen.

Auto­versicherung
Testsieger und mehr als 500
Tarifkombinationen im Vergleich
KFZ Kennzeichen
Wohngebäude­versicherung
Testsieger und mehr als 200
Tarifkombinationen im Vergleich