Bremsenergierückgewinnung

Wird während der Autofahrt die Bremse betätigt, wird die gewonnene Bewegungsenergie in Wärme transformiert, die dann ungenutzt verloren geht. Die Automobilhersteller arbeiten seit vielen Jahren daran, Fahrzeuge mit Systemen auszustatten, die mit einer Bremsenergierückgewinnung ausgestattet sind. Auf diese Weise kann ein gewisser Teil der Energie zurückgewonnen und gespeichert werden, um nachhaltig den Kraftstoffverbrauch zu reduzieren. Autohersteller verlegen sich bislang auf zwei unterschiedliche Systeme. Das erste Konzept kommt in Autos zum Einsatz, die über einen Hybrid-Antrieb verfügen. Hierbei wird die zurückgewonnene Energie in einem Akku gespeichert, der den Motor mit elektrischer Energie versorgt. Eine andere Form der Bremsenergierückgewinnung ist das Speichern der gewonnenen Energie, um die Autobatterie zu laden. Dies hat zur Folge, dass die Lichtmaschine geschont wird, weil die Batteriesteuerung dafür sorgt, diese erst dann zu aktivieren, wenn der Batterieladestand einen kritischen Punkt erreicht. Dieses energiesparende System nimmt keinen Einfluss auf die Beitragshöhe der KFZ-Versicherung.

Auto­versicherung
Testsieger und mehr als 500
Tarifkombinationen im Vergleich
KFZ Kennzeichen