Wird Familienarbeit in Form von Kindererziehung rentenrechtlich berücksichtigt?

Ja, für Geburten ab 1992 ist die Kindererziehungszeit von ein auf drei Jahre heraufgesetzt worden. Diese Zeiten wirken rentenbegründend und rentensteigernd, wie Pflichtbeitrags­zeiten aufgrund einer Erwerbstätigkeit. Sie werden mit 100 % des Durchschnittsentgelt bewertet. Die Beiträge zahlt der Bund.