Steuerrecht Ratgeber

Das Steuerrecht in Deutschland ist ein Spezialgebiet des öffentlichen Rechts und definiert alle Beziehungen zwischen Staat, Privatpersonen und Unternehmen, welche die Festsetzung, die Erhebung und die Einziehung von Steuern betreffen. Dabei ist das Steuerrecht ein eigenständiges und autonomes Rechtsgebiet, welches nicht mit dem Zivilrecht und dem Strafrecht verbunden ist. Grundsätzlich besagt das deutsche Steuerrecht, dass Personen und Unternehmen nach festgelegten Kriterien und Grenzen an den deutschen Staat Steuern abführen müssen. Diese Abgaben unterscheiden sich in Teilen erheblich und sind unter den Begriffen Einkommenssteuer und Umsatzsteuer definiert.

Das deutsche Steuerrecht und seine Aufteilung

Die Grundlagen zur Rechtsprechung im Bereich Steuerrecht werden nach Artikel 108 Absatz 6 des Grundgesetzes definiert. Die Verwaltung der Steuern und die Steuerhoheit sind entsprechend des föderalen Aufbaus in Deutschland organisiert. Die oberste Behörde ist das Bundesministerium der Finanzen, welches auf Bundesebene weitere Behörden unter sich vereinigt. Auf Länderebene hingegen sind die jeweiligen Länderfinanzministerien verantwortlich. Auf kommunaler Ebene hingegen werden vor allem kommunale Abgaben definiert und durch Kommunalabgabengesetze definiert. Jede dieser Instanzen ist direkt für das deutsche Steuerrecht verantwortlich und der jeweilige Ansprechpartner bei Problemen mit dem Steuerrecht.

Die verschiedenen Steuern und ihre Steuergesetze

Grundsätzlich kann man zwischen verschiedenen Steuern in Deutschland unterscheiden. Die gemeinschaftlichen Steuern umfassen:

  • Einkommenssteuer
  • Umsatzsteuer
  • Körperschaftssteuer
  • Abgeltungssteuer und Gewerbesteuerumlage

Hinzu kommen noch Bundessteuern wie beispielsweise die Energiesteuer, die Kraftfahrzeugsteuer oder der Solidaritätszuschlag. Ländersteuern hingegen sind beispielsweise die Erbschaftssteuer oder die Grunderwerbessteuer. Hinzu kommen noch Gemeindesteuern, welche zumeist die Grundsteuer und die Gewerbesteuer umfassen. Besonders wichtig sind für die meisten Privatpersonen und Unternehmen jedoch die Bereiche Einkommenssteuer und das Umsatzsteuerrecht. Ein wichtiger Teil des deutschen Steuerrechts ist die sogenannte Abgabenordnung. Diese ist das grundlegende Gesetz der Steuer-Gesetzgebung und legt für alle Steuerarten fest, wie die Besteuerungsgrundlagen ermittelt, welche Steuern festgesetzt und vollstreckt werden und welche Strafen bei Steuerschulden zu erwarten sind. Somit lassen sich alle Eventualitäten im Bereich des Steuerrechts auf Basis der Abgabenordnung problemlos nachvollziehen.

Steuerrechtsverletzung - hier hilft nur ein Fachanwalt

Es gibt viele Mittel um das Steuerrecht zu verletzen und - wie es gemeinhin heißt - Steuern zu hinterziehen. Mittel der Wahl sind hierbei oftmals unrichtige Gewinnermittlungen, Scheingeschäfte oder auch das Unterlassen von Angaben. Unrichtige Gewinnermittlungen werden beispielsweise durch die Schwarzarbeit ermöglicht. Arbeitet beispielsweise ein Maler und Lackierer unter der Hand und ohne Rechnung und erhält seinen Lohn vom Auftraggeber in bar, so kann er dadurch einen niedrigeren Gewinn ausweisen und weniger Steuern zahlen. Auch die lange Zeit üblichen Essen unter Freunden, welche vor dem Finanzamt als Geschäftsessen deklariert und abgesetzt wurden, fallen unter diese Kategorie.

Scheingeschäfte hingegen finden immer dort statt, wo die Einkommenssteuer reduziert werden soll. So zahlt der Ehemann seiner Gattin statt des Haushaltsgeldes einen festen Lohn, welcher somit mit dem Finanzamt verrechnet werden kann. Auch die Steuerhinterziehung durch Unterlassung ist ein häufiges Geschäft. Wer beispielsweise online Waren und Dienstleistungen verkauft, diese aber nicht angibt, macht sich der Steuerhinterziehung strafbar. In all diesen Fällen ist es ratsam sich schnellstmöglich einem Fachanwalt anzuvertrauen. Denn ein Fachanwalt für Steuerrecht kann nicht nur die Strafen oftmals minimieren, sondern seinem Klienten auch Ratschläge und Tipps geben, wie das eigene Steueraufkommen legal minimiert werden kann. Wichtig ist in jedem Fall, dass Sie einen Anwalt mit der entsprechenden fachlichen Qualifikation suchen. Dabei unterscheidet man grundsätzlich zwischen nationalem und internationalem Steuerrecht.

Nutzen Sie die Vorteile einer Rechtsschutzversicherung

Ein Anwalt - vor allem ein Fachanwalt für Steuerrecht ist teuer. Eine gute und leistungsfähige Rechtsschutzversicherung kann Ihnen schnell Hilfe bieten und Ihnen viele Kosten ersparen. Wichtig ist in jedem Fall, dass Sie eine Rechtsschutzversicherung wählen, die einen möglichst passenden und breit aufgestellten Leistungskatalog anbietet. Auf GELD.de können Sie unseren Rechtsschutz-Versicherungs-Vergleich nutzen, um die verschiedenen Versicherungen miteinander zu vergleichen. Denn nicht jede Rechtsschutzversicherung übernimmt den Bereich Steuerrecht in den eigenen Leistungsbereich. Vergleichen spart also nicht nur bares Geld, sondern kann sich bei Steuervergehen gleich doppelt auszahlen.

Rechtsschutz­versicherung
Testsieger und mehr als 250
Tarifkombinationen im Vergleich
  • Privat
  • Beruf
  • Verkehr
  • Wohnen
  • Vermietung