Gesetzliche Krankenkassen werden immer teurer

Die gesetzliche Krankenversicherung wird immer teurer. Während die Bundesregierung noch über die endgültige Höhe des Beitragssatzes debattiert, erhöhen die gesetzlichen Kassen munter die Beiträge. Etwa die Hälfte aller gesetzlich Versicherten musste in diesem Jahr bereits eine Erhöhung der Beiträge hinnehmen. Handeln Sie deshalb jetzt und wechseln Sie in die Private Krankenversicherung!

Der einheitliche Beitragssatz für gesetzlich Krankenversicherte wird nach Einschätzung der Angestellten Krankenkassen bis auf 15,8 Prozent ansteigen. Noch bis zum 1. November will sich die Regierung Zeit lassen, um über die endgültige Höhe eines einheitlichen Beitragssatzes zu entscheiden. Dass der Beitragssatz bis dahin noch einmal merklich fällt, ist eher unwahrscheinlich. Die Forderungen der Krankenhäuser und Ärzte zwingen die Verantwortlichen regelrecht zu dieser Entscheidung. So haben 2008 schon fast die Hälfte aller gesetzlichen Krankenkassen ihre Beiträge erhöht. Ob vorbeugend oder nicht, bleibt offen.

Sicher ist: Je mehr Zeit sich die Regierung mit der Entscheidung über einen einheitlichen Beitragssatz lässt, umso teurer wird es für Sie. Wechseln Sie deshalb am besten gleich in die Private Krankenversicherung und sichern Sie sich mehr Leistungen und eine bessere Behandlung.

Private Kranken­versicherung
Jetzt Patient 1. Klasse werden!
  • Erwachsener
  • Kind(er)
  • Erwachsener mit Kind(er)