Was ist die richtige Versicherungssumme?

Laut Bürgerlichem Gesetzbuch ist jeder in unbegrenzter Höhe haftungspflichtig. Daher ist die Versicherungssumme bzw. Deckungssumme möglichst hoch zu wählen.

Wie hoch sollte die Versicherungssumme sein?

Ältere Versicherungen begleichen Schäden häufig nur bis unter 1 Mio. EUR. Aber wenn man sich überlegt, wie hoch die Haftungsansprüche beispielsweise bei einem Unfall mit Personenschaden (Schmerzensgeld, Reha-Kosten, Einkommensausfall, ...) sein können, sind solche Summen nicht mehr realistisch. Die Haftpflichtversicherer bieten derzeit Privathaftpflichttarife mit Deckungssummen bzw. Versicherungssummen in Höhe von 1 Million Euro bis 50 Millionen Euro.

Was wenn der Schaden höher als Deckungssumme ist?

In jedem Schadensfall leistet die Versicherungsgesellschaft maximal bis zur vereinbarten Deckungssumme. Sie selbst müssen für die Differenz aufkommen, wenn ein Schaden die Versicherungssumme übersteigen sollte. Das kann Sie finanziell ruinieren - deshalb sollten Sie bei der Beantragung einer Privathaftpflichtversicherung auf eine möglichst hohe Deckungssumme achten - aber immer nach Ihrem persönlichen Bedarf.

Private Haftpflicht­versicherung
Testsieger und mehr als 270
Tarifkombinationen im Vergleich
  • Single
  • Familie
    mit Kind(ern)
  • Paar
    ohne Kind
  • Single mit
    Kind(ern)