Wiedemann-Kur

Die Wiedemann-Kur stellt eine biologische Ganzheitsbehandlung dar. Entwickelt wurde sie von ihrem Namensgeber Wiedemann. Es handelt sich hier um eine Serumtherapie, die auf den Reinigungsprozessen des menschlichen Körpers basiert und die dafür sorgen soll, dass sich das Gewebe und die Zellen regenerieren. Sie stellt das Gleichgewicht im Stoffwechsel her, aktiviert die natürlichen Heilkräfte der Organe und wird bei Ekzemen und Hautkrankheiten eingesetzt, aber auch bei Erkrankungen der Halswirbelsäule, der Gelenke, bei Durchblutungsstörungen und Herzproblemen, Konzentrationsschwäche und organischen Problemen. In der Wiedemann-Kur werden gezielt Organhydrolysate und spezielle Antikörper eingesetzt. Die gesetzlichen Krankenkassen kommen hierfür nicht auf, da es sich um eine Heilpraktikerleistung handelt, die von der gesetzlichen Krankenkasse ohnehin nicht übernommen werden. Privatversicherte, die in ihrem Tarif die Leistungen durch Heilpraktiker eingeschlossen haben, erhalten sie jedoch in der Regel erstattet. Wer unsicher ist, sollte vor Beginn einer Wiedemann-Kur durch den Heilpraktiker bei seiner Krankenversicherung nachfragen.