Bekannt aus dem TV
ZDF RTL VOX NTV
Sie sind hier:

Uterus

Die Gebärmutter der Frau wird in der Fachsprache Uterus genannt. Sie hat die Form einer Birne. Am oberen Ende geht der Uterus in den Eileiter über. Der Facharzt kann über die Portio Vaginalis sehen, ob eine Frau bereits ein Kind geboren hat oder nicht – sie ist ein Teil der Gebärmutter und ragt in die Scheide der Frau hervor. Der Uterus ist fest eingebettet in den Unterleib der Frau, aber es kann zu einer Senkung kommen, die dann deutlich in der Scheide zu sehen ist. In starken Fällen einer Gebärmuttersenkung ragt der Uterus sogar aus der Scheide heraus. Eine gefüllte Harnblase kann den Uterus nach vorne drücken, auch der Mastdarm kann das bewirken. Die Versorgung mit Blut für den Uterus erfolgt durch die Bauchschlagader, die Beckenschlagader und die Gebärmutterarterie. Myome und Karzinome können Erkrankungen des Uterus darstellen, aber auch Fehlbildungen und Gebärmutterhalskrebs. Frauen sind regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen empfohlen um mögliche Erkrankungen des Uterus im Frühstadium zu erkennen.