Sie sind hier:

Hernie

Wenn im Bereich der Weichteile im menschlichen Körper oder der Eingeweide ein Bruch vorliegt, spricht man von einer Hernie. Die bekannteste Form ist der Leistenbruch. Hier entsteht ein Bruch in der Leiste, wodurch die Eingeweide heraustreten. Da dies jedoch noch immer im Inneren des Körpers stattfindet, ist von außen nur eine Geschwulst zu fühlen und meist auch zu sehen. Eine Hernie verursacht immer eine starke Schwellung. Schmerzen muss die Hernie dabei nicht zwingend verursachen, meist jedoch entsteht ein sehr unangenehmes Druckgefühl. Weitere bekannte Arten eines Bruches sind die Zwerchfellhernie und die Schenkelhernie, aber auch der Nabelschnurbruch und der Nabelbruch. Eine Hernie entsteht an einer Schwachstelle im Bindegewebe, sie kann angeboren sein, aber auch erworben werden. Oft wird eine Hernie über Jahre hinweg nicht entdeckt. Behandelt werden sollte sie aber trotzdem. Eine Operation ist hier notwendig. Dabei handelt es sich um einen Routineeingriff, der nur wenige Tage Aufenthalt im Krankenhaus erforderlich macht. Wer an einer Hernie leidet, sollte sich keinen körperlichen Belastungen aussetzen. Auch nach der Operation ist noch eine Schonzeit von einigen Wochen nötig.