Nach welchem Prinzip arbeiten die gesetzlichen Krankenkassen?

Gesetzliche Krankenkassen nutzen das Umlageverfahren und folgen dem Prinzip der Solidarität. Die Finanzierung der Kosten und Ausgaben durch die Einnahmen (Beiträge) aller Mitglieder (der Solidargemeinschaft) bildet die Grundlage.

Die Kassen berechnen ihre Beiträge nach dem Einkommen des Mitgliedes sowie nach dem jeweiligen Beitragssatz. Somit muss ein Geringverdiener teilweise weniger Beiträge für die gleichen Leistungen zahlen als ein Spitzenverdiener. Risikofaktoren bleiben hier völlig unberücksichtigt.

Private Kranken­versicherung
Jetzt Patient 1. Klasse werden!
  • Erwachsener
  • Kind(er)
  • Erwachsener mit Kind(er)