Wie sicher ist mein Geld bei einer Festgeldanlage?

In der Regel unterliegen Festgeldanlagen der Einlagensicherung.

Die Einlagensicherungsgrenze beträgt in der EU 90% der Einlagensumme, allerdings maximal für 20.000,- €. Den EU-Ländern steht es frei, ob sie für höhere Anlagen haften. So wäre Ihr Geld z.B. im Falle einer Insolvenz bei einer in den Niederlanden sitzenden Bank, ab 20.000,- € nicht mehr gesichert.

Sparkassen und Genossenschaftsbanken können dagegen 100% Sicherheit gewährleisten.

Private Banken haften bis zu 30% des Eigenkapitals der jeweiligen Bank. D.h. bei einem Eigenkapital von z.B. 10 Mio. Euro haftet diese Bank bis zu 3 Mio. Euro pro Anleger.

Weitere Informationen zum Festgeld Vergleich finden Sie in unseren FAQ

Festgeld­vergleich
Bei uns finden Sie die Verzinsung,
die andere gern hätten!