Sie sind hier:

Verband Deutscher Rentenversicherungsträger

Der Verband Deutscher Rentenversicherungsträger hatte neben 26 Rentenversicherungsträgern bis zum 01.10.2005 Bestand. Er war der Spitzenverband der Rentenkassen und betrieb gleichzeitig das Rechenzentrum (Datenstelle der Rentenversicherung) in Würzburg. Seit seiner Fusionierung mit der Bundesanstalt für Angestellte firmiert der Verband Deutscher Rentenversicherungsträger unter dem Dach der Deutschen Rentenversicherung Bund und ist damit einer von den beiden noch bestehenden Rentenversicherungsträgern. Der zweite Versicherungsträger Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See entstand aus dem Zusammenschluss von Bundesknappschaft und Seekasse sowie Bahnversicherungsanstalt. Mit der Fusion verbinden sich Ziele von mehr Wirtschaftlichkeit und mehr Effektivität sowie weniger Bürokratie. Eine Unterscheidung zwischen Arbeitern und Angestellten gibt es nicht mehr. Es wird der Begriff Arbeitnehmer verwendet. Der Verband Deutscher Rentenversicherungsträger wird in seiner Funktion durch die neuen Selbstverwaltungsorgane der Deutschen Rentenversicherung Bund ersetzt. Rechtsgültige Entscheidungen, die für alle Rentenversicherungsträger und Versicherte gelten, treffen die Vertreterversammlung und der Vorstand. Ein Präsident und zwei Direktoren leiten die Deutsche Rentenversicherung Bund.