Bekannt aus dem TV
ZDF RTL VOX NTV
Sie sind hier:

Nachversicherung

Mit Nachversicherung bezeichnet man die Aufstockung einer Versicherung. Aufstockung heißt, der Versicherungsschutz wird erhöht. Der Versicherte (der Versicherungsnehmer) kann mit der Nachversicherung einen bereits bestehenden Vertrag flexibel anpassen. Es gibt verschiedene Arten einer Nachversicherung, abhängig von der Versicherungsart.Bei Lebensversicherungen wird sie zumeist als Anpassung an veränderte Lebensumstände benutzt. Durch die Nachversicherung kann ein höherer Lebensstandard im Alter gesichert werden. Im Fall der Lebensversicherung muss der Versicherungsnehmer selbst die Nachversicherung veranlassen und finanzieren.In der gesetzlichen Rentenversicherung werden Personen nachversichert, die aus ihrem Beruf ohne Anspruch auf Versorgung ausgeschieden sind. Für sie führt der jeweilige Dienstherr die Nachversicherung durch. Zu den Personen ohne Anspruch auf Versorgung nach Ausscheiden aus einer versicherungsfreien Beschäftigung gehören Beamte, Richter, Berufssoldaten bzw. Zeitsoldaten und Lehrer sowie Erzieher von an nicht-öffentlichen Stellen.Selbst die Hausrat- und Wohngebäudeversicherer bieten die Möglichkeit einer Nachversicherung an, um Unwetterschäden zumindest finanziell vorzubeugen - auch wenn immer wieder behauptet wird, das sei nicht möglich.