Sie sind hier:

Benchmark Vorsorge

Die Benchmark (Vorsorge mit Produkten der Kapitalanlage in der Finanzwirtschaft) ist ein allgemeiner Vergleichsmaßstab oder eine Bewertungsmethode für die Messung des Erfolges einer Anlage in einen Fonds. Im Allgemeinen wird als Benchmark ein bestehender marktrelevanter Aktien- oder Rentenindex verwendet. Die Benchmark (Vorsorge in Renten, Immobilien, Garantiefonds, Aktien) zu übertreffen, bedeutet, eine überdurchschnittliche Entwicklung erreicht zu haben. Zu den klassischen Benchmarks zählen zum Beispiel MSCI World, MSCI Deutschland, DAX und Euro-Stoxx. Das Ziel eines jeden Fondsmanagers ist es, besser als der jeweilige Index von Aktien und Rente in der Wertentwicklung abzuschneiden. Die Benchmark als Vorsorge ist für Anleger ein Maßstab des Erfolges ihrer Anlage. Abzulesen ist dieser Erfolg bei Aktienanlage im Aktienindex. Im Dax30 ist der Erfolg oder Misserfolg der deutschen Aktien zu messen. Weist der Index ein höheres Niveau als der Dax auf, verzeichnet der Anleger einen Gewinn gegenüber der allgemeinen Marktentwicklung. Vor einer Neuanlage sollte daher die Benchmark betrachtet werden.