Sie sind hier:

Bankprodukte Vorsorge

Für die Alterssicherung stehen neben der Rentenversicherung zahlreiche Bankprodukte als Vorsorge zur Verfügung. Unterschiedliche Bankprodukte sind auf langfristigen oder auch auf kurzfristigen Vermögensaufbau ausgerichtet. Über 20 Anlageklassen werden bei den Banken geführt, wobei die einen mehr und andere weniger für eine Altersvorsorge geeignet sind. Als weniger geeignet gelten Discountzertifikate sowie geschlossene Schiffs- und Immobilienfonds. Welche Bankprodukte sich als Vorsorge tatsächlich lohnen können, wird von der jeweiligen Anlagedauer bestimmt. Für kurzfristigen Vermögensaufbau stehen geeignete Anlagen in Rentenfonds, in Euro-Staatsanleihen und Euro-Geldmarktfonds sowie deutsche Staatsanleihen und Garantiezertifikate zur Verfügung. Auch die Tagesgeldanlage ist uneingeschränkt empfehlenswert. Für die langfristige Geldanlage können geeignete Bankprodukte als Vorsorge in Form von Investmentfonds genutzt werden, wobei Geldanlagen in Mischfonds mit 50 % Aktien und 50 % Rentenpapieren als optimal gelten. Dagegen sind die niedrig verzinsten Sparbücher ungeeignet. Als sichere Investmentmöglichkeit gehören kapitalbildende Lebensversicherungen und Rentenversicherungen zur Altersvorsorge. Auch das selbstgenutzte Eigenheim dient der Vorsorge und wird durch Bankprodukte finanziert.