Altersvorsorge Sondervermögen Fonds

Altersvorsorge Sondervermögen Fonds bieten eine besondere Art der Vorsorge. Sie mischen offene Immobilienfonds, Aktien und auch festverzinsliche Wertpapiere, um die Anlagerisiken zu reduzieren. Altersvorsorge Sondervermögen Fonds sind auf eine langfristige Kapitalanlage ausgerichtet, um als privates Vorsorgeprodukt die gesetzlichen Rentenbezüge zu ergänzen. Zu den Vorgaben gehört, dass der Aktienanteil nicht höher als 75 % betragen darf, wobei wenigstens 51 % in Immobilienanteile und Aktien angelegt sein müssen. Auf der Basis eines langfristigen Sparplans wird als Endalter meist der Eintritt in den Ruhestand gewählt. Mit festgesetzten Monatsbeträgen sichert man sich am Ende der Laufzeit eine Einmalauszahlung oder Rente. Zu den Vorteilen der Altersvorsorge Sondervermögen Fonds gehört, dass der Anleger börsentäglich sein Geld zurück bekommen kann. Im Bereich der betrieblichen Altersvorsorge kann der jeweilige Arbeitgeber AS-Fonds als Beitragszusagesystem verwenden. Wechselt der Arbeitnehmer seinen Beschäftigungsplatz, können die erworbenen Anteile aus der Altersvorsorge Sondervermögen Fonds mitgenommen werden, wobei die Einzahlungen steuerrechtlich wie herkömmliche Gehaltsanteile zu behandeln sind.

(Stand 08/2010)